Jüdische Lebensspuren an unserer Grenze - Zsidó sorsok a közös határon

Die Eröffnung der Ausstellung fand am 28.5.2014 in der Aula der Höheren Bundeslehranstalt (HBLA) 7400 berwart/Felsöör, Badgasse 5 statt.

Ein grenzüberschreitendes Schulprojekt

 

Im Jahr 2014 gedenkt man in Ungarn des Beginns des Holocausts vor 70 Jahren. Nach dem Einmarsch der Deutschen Wehrmacht im März 1944 setzte die Verfolgung jüdischer Familien ein, im Mai begannen die Deportationen ins Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz. Dies betraf auch viele Juden und Jüdinnen, die nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten in Österreich aus dem Burgenland nach Ungarn geflohen waren. Mit der Einsetzung des faschistischen Szálasi-Regimes im Oktober 1944 dauerte der Terror weiter an. Im Winter 1944/45 passierten ungarische Juden und Jüdinnen auf den Todesmärschen nach Mauthausen und Gunskirchen das Gebiet des Burgenlandes.
Diesem Gedenkjahr und der gemeinsamen Geschichte unserer Region widmet sich das grenzüberschreitende Schulprojekt „Jüdische Lebensspuren an unserer Grenze – Zsidó sorosok a közös határon“. SchülerInnen des Zweisprachigen Bundesgymnasiums Oberwart, der Höheren Bundeslehranstalt für Produktmanagement und Präsentation, (HBLA-Oberwart) und das Evangelische Gymnasium Berzsenyi Dániel aus Sopron gestalten eine Ausstellung über die Schicksale und die Gemeinsamkeiten von Menschen in einer Grenzregion im Herzen Europas.
Programm:
Begrüßung:
Prof. Mag. Dr. Aristoteles Papajanopulos, Dir. der HBLA Oberwart
LSR. Mag. Dr. Gerhard Resch (angefragt)
Bgm. Georg Rosner, Bürgermeister Oberwart
Vorstellung des Projekts durch Schülerinnen und Schüler der HBLA und des ZBG Oberwart
Eröffnung:
Prof. Mag. Martin Zsivkovits, Direktor des ZBG Oberwart
Kooperationspartner:
Burgenländische Forschungsgesellschaft: MAZSIKE – Magyar Zsidó Kulturális Egyesület; Zweisprachiges Gymnasium Oberwart; HBLA für Produktmanagement und Präsentation, Oberwart; Berzsenyi Dániel Evangélikus Gimnázium, Sopron
Weitere Informationen:
Burgenländische Forschungsgesellschaft
Mag.a Renate Schönfeldinger
Tel: 02682 / 66886-14
Kombinat Media Gestalteer GmbH