„NS Gefühlserbschaften im 21. Jahrhundert“

Symposium - Ort: Oberwart - Rathaus/ Hauptplatz 9 Termin: Sa. 23.03.2019, 13:00 - 18:00 Uhr - Anmeldung: 0 33 52/ 34 525 - Eine Veranstaltung von RE.F.U.G.I.U.S in Kooperation mit den Burgenländischen Volkshochschulen und K.B.K. - Kultur.Bildung.Kunst.
23.03.2019  |  13:00  -  18:00   |  

In Europa befinden sich rechte Parteien im Aufwind, die Nationalismus und Fremdenfeindlichkeit mit autoritären Herrschaftsformen verknüpfen und teilweise eng mit faschistischen Kreisen verbunden sind.
Die Unsicherheiten in der Bevölkerung werden instrumentalisiert,
Scheinlösungen für komplexe Probleme angeboten und auf ein
simples „MigrantInnen gegen InländerInnen“ reduziert. Vor dem
Hintergrund der zunehmenden Wahlerfolge solcher rechtspopulistischer Parteien in vielen europäischen Ländern rücken auch die etablierten Parteien immer weiter nach rechts.
Was ist der Grund dafür, dass die WählerInnen sich für diese Parteien entscheiden? Sind es u.a. sogenannte „NS-Gefühlserbschaften“?
Besteht ein Zusammenhang zwischen Persönlichkeitsmerkmalen und politischen Einstellungen? Wirken die NS-Ideen von Volksgemeinschaft und Antisemitismus der Nazis auch noch auf die Enkelgeneration?
Diese Themen und Fragestellungen sollen bei der Tagung
behandelt und diskutiert werden.

Kombinat Media Gestalteer GmbH