Jüdische Spuren und Gedenkstätten in Stockerau und Krems

Exkursion mit Mag. Anton Kalkbrenner - Beitrag: € 35,00 (exkl. Mittagessen) - Anmeldung: 0 21 72/ 88 06 bis 06.10.2017
22.10.2017  |  08:00  -  19:30   |  

Treffpunkte:

8:00 Uhr: Bahnhof Eisenstadt,

8:30 Uhr: Bahnhof Neusiedl am See

Seit der Vernichtung jüdischen Lebens durch den Nationalsozialismus blieben vielerorts nur noch Gebäude, Denkmäler und Friedhöfe als stumme Zeugen jüdischer Gemeinden bestehen. Diese Exkursion führt zu Gedenkstätten, die nun als Erinnerungs- und Begegnungsorte gestaltet sind. Die Synagoge in Stockerau wurde bereits 1938 in eine evangelische Kirche umgewandelt. Der jüdische Friedhof in Krems ist der letzte Ort, an dem die Geschichte der Juden in Krems noch gezeigt und erlebt werden kann, nachdem die Synagoge Ende der 1970er Jahre über Nacht abgerissen wurde.

Männer benötigen eine Kopfbedeckung!

Eine Veranstaltung der VHS-Burgenland in Kooperation mit dem Christlich-jüdischen Komitee Burgenland und RE.F.U.G.I.U.S

Kombinat Media Gestalteer GmbH