Trailer zum Dokumentarfilm "Zeichnen gegen das Vergessen" erhielt GOLD AWARD

Beim New York Festival Worlds Best TV & Films Award wurde der Trailer in der Kategorie Event/Venue mit der Goldmedaille prämiert. Ausgangspunkt ist die Arbeit des Malers Manfred Bockelmann.

Mit seinen großformatigen Porträts und Kohlezeichnungen von Kindern und Jugendlichen, die zu Opfern des nationalsozialistischen Terrors wurden, wollte der Künstler Manfred Bockelmann ein "Zeichen gegen das Vergessen" setzen und "zumindest einigen wenigen Namen und Nummern Gesichter geben, ein paar Menschen aus der Anonymität der Statistik herausheben".

Gleichzeitig zeigte der Künstler eine Rauminstallation mit dem Titel "Horizonte. Grenze der Wahrnehmung« – eine Visualisierung der Themen: Erinnern, Vergessen, Verdrängen".

Das "ZEICHNEN GEGEN DAS VERGESSEN-TEAM" erhielt nun beim New York Festival Worlds Best TV & Films Award  in der Kategorie Event/Venue für den Trailer zu einem Dokumentarfilm zu diesem Projekt eine Goldmedaille.

Der prämierte Filmtrailer: - link

Filmproduktion: Final Frame ( Produzenten: David Kunac und Klaus Brecht).

Regisseurin: Bärbel Jacks

Weitere Informationen zum Projekt, zu den Künstlern und zum Film: - link

 

 

abgelegt unter:
Manfred  Bockelmanns "Zeichnen gegen das Vergessen"
Manfred Bockelmanns "Zeichnen gegen das Vergessen"
Kombinat Media Gestalteer GmbH