Gedenkstätte für die Opfer des Nationalsozialismus im Oberen Drautal - Begleitbuch

Am Sonntag, den 28. Oktober 2012, eröffnete der Kulturverein kuland in der Nähe des Bahnhofs in Greifenburg die vom Bildhauer Hans-Peter Profunser geschaffene Gedenkstätte für die Opfer des Nationalsozialismus im Oberen Drautal. Damit ist erstmals seit 1945 ein würdiger Ort der Erinnerung an 39 Todesopfer nationalsozialistischer Verfolgung im Oberen Drautal entstanden.

Das Begleitbuch zur Erinnerungsstätte

 

Wer war Stefan Hassler? Warum starb das Mädchen Josefine Blach? Was hat Leni Riefenstahl mit Josefines Tod in Auschwitz zu tun? Wie gelang Otto Festin die Flucht aus dem KZ Dachau? Wer widerstand?

Dieses Buch dokumentiert die lokale NS-Herrschaft im Oberen Drautal. Es ist das Ergebnis eines mehrjährigen Recherche-, Vermittlungs- und Erinnerungsprojektes des Kulturvereines kuland. Im ersten Teil skizziert der Historiker und Politikwissenschafter Peter Pirker die lokale Funktionsweise des Nationalsozialismus, die Umsetzung der NS-Ideologie durch lokale Machtträger, die Verfolgung, die Opposition und den Widerstand. Die Historikerin Margit Reiter fragt nach dem Schweigen und Erzählen über den Nationalsozialismus in den Familien. Hans-Peter und Anita Profunser beschreiben die Erinnerungsstätte und erklären den künstlerischen Zugang.

Der zweite Teil des Buches ist den Biographien von 39 ums Leben gebrachten Verfolgten und Widerständigen gewidmet. Zahlreiche bekannte und lokale Autoren und Autorinnen haben zu den Biographien und Verfolgungsgeschichten eigene Essays, Lyrik, Geschichten, Reflexionen verfasst.

Das Buch enthält Beiträge von Alois Hotschnig, Lydia Mischkulnig, Werner Kofler, Silke Hassler, Antonio Fian, Helga Glantschnig, Janko Messner, Egyd Gstättner, Ludwig Laher, Margit Reiter, Peter Gstettner, Peter Pirker, Anita Profunser, Hans-Peter Profunser, Walter Manoschek, Hans Salcher, Siegfried Paul Gelhausen, Lisa Rettl, Ernst Müller, Jana Revedin, Toni Traschitzker, Peter Clar, Andreas Obermoser, Christina Jonke, Jo Schulz-Vobach, Engelbert Obernosterer, Reinhard Kacianka, Helga Duffek-Kopper, Hans Müller, Maria Wuggonig, Elisabeth Faller, Reinhold Sattlegger, Hermann R. Maier, Janko Ferk, Claudia Rosenwirth-Fendre, Mario Kuttnig, Gertraud Patterer, Sigi Maron, Friedrich Fuchs, Josef Kleindienst, Gerard Kanduth.


Das Buch ist im Drava Verlag erschienen und wurde bei einer Lesung von zahlreichen Autoren und Autorinnen des Buches am Samstag, den 27. Oktober, im Kulturhaus Berg im Drautal und am Montag, den 29. Oktober, im Landesarchiv Klagenfurt präsentiert. Das Buch ist im Buchhandel, im Kaufhaus Pirker in Berg, in der Trafik Steinwender in Greifenburg, im Internet und direkt beim Drava Verlag erhältlich.

 

 

 

Aus dem Gedächtnis in die Erinnerung
Aus dem Gedächtnis in die Erinnerung
Kombinat Media Gestalteer GmbH