Gedenktag 05.05.2020 in Kärnten/Koroska - Wie verläuft die Befreiung vom Nationalsozialismus in Kärnten?

Zum Gedenktag gegen Gewalt und Rassismus im Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus (5. Mai) macht _erinnern.at_ auf Ereignisse in den Bundesländern um die Befreiung von der nationalsozialistischen Herrschaft aufmerksam.

Als Adolf Hitler am 25. September 1944 die Bildung eines Volkssturmes zur Verteidigung des Deutschen Reiches anordnet, wird auch in Kärnten die männliche Bevölkerung im Alter von 16 bis 60 Jahren zu militärischen Übungen einberufen. Ohne Ausbildung und schlecht bewaffnet werden die Volkssturmmänner zur Partisanenbekämpfung abkommandiert oder mit Wachaufgaben betraut. Am 20. Dezember 1944 wünscht der Bürgermeister von Völkermarkt den Mitgliedern des Gemeinderates ein „siegreiches Jahr 1945“, doch die Zuversicht in der Kärntner Bevölkerung schwindet in den folgenden Wochen zusehends. In Lazarette umgewandelte Schulen, ständiger Fliegeralarm und rückflutende Soldaten aus dem Süden sind Vorboten der sich abzeichnenden Niederlage. Trotzdem versuchen die Nationalsozialisten mit allen Mitteln, Stärke und Überlegenheit zu demonstrieren. Die Menschen werden im Glauben gehalten, dass die feindlichen Armeen noch aufgehalten werden können. Gauleiter Rainer appelliert bis zuletzt an das Zusammengehörigkeitsgefühl und die Opferbereitschaft der KärntnerInnen. Noch Ende April 1945 ruft er über Radio die Bevölkerung dazu auf, aufgrund der heillos überfüllten Lazarette und Krankenhäuser Verwundete bei sich zu Hause aufzunehmen.

 

Anfang Mai 1945 überschlagen sich auch in Kärnten die Ereignisse: Eine Abordnung der eilends zuvor gebildeten provisorischen Landesregierung begibt sich am 6. Mai 1945 zu Gauleiter Rainer und legt ihm den Rücktritt nahe. Am 7. Mai dankt er schließlich ab, übergibt die Regierungsgewalt an die demokratischen Kräfte und setzt sich in ein Versteck in Oberkärnten ab.

 

AUS: Danglmaier, Nadja / Koroschitz, Werner: Nationalsozialismus in Kärnten. Opfer, Täter, Gegner. Studien Verlag 2015.

Link zum Buch

Kärntner Tageszeitung, 4.Mai 1945
Kärntner Tageszeitung, 4.Mai 1945
Unter Bezugnahme auf den Kärntner „Abwehrkampf“ von 1920 ruft Gauleiter Rainer seine Landsleute im Mai 1945 zum Widerstand gegen feindliche Truppen auf. „Kärntner Zeitung“,
4. Mai 1945, Kärntner Landesarchiv, Klagenfurt.
Kombinat Media Gestalteer GmbH