Glaube Gehorsam Gewissen - Protestantismus und Nationalsozialismus in Kärnten

Anliegen der Ausstellung im Evangelischen Kulturzentrum Fresach (1. Mai bis 31. Oktober 2013) ist eine differenzierte Sicht in die historischen und politischen Prägungen des Protestantismus zugeben, das komplexe Verhältnis des Kärntner Protestantismus zum Deutschnationalen und zum Nationalsozialismus nachzuzeichnen sowie den Umgang der Evangelischen Kirche in Kärnten mit diesen Prägungen und Erfahrungen zu reflektieren. http://www.evangelischeskulturzentrum.at/ausstellung_de/C33/
27.04.2013   -  31.10.2013   |  

In 5 Ausstellungschwerpunkten werden neue Einblicke in diesen vielschichtigen und auch sensiblen Themenkreis gegeben:

1. Protestantismus und Deutschnationalismus
Wegmarken von 1860 bis 1930 mit der Rückkehr der Evangelischen in die Städte, der “Los von Rom” - Bewegung und einer heimatlosen Kirche nach dem Auseinanderbrechen der Donaumonarchie.

2. Bedrängungen und illegale Vernetzungen 1930 -1938
Konfessionelle Bedrängung im Spannungsfeld von illegalem Nationalsozialismus und Vaterländischer Front

3. Von der Euphorie zur Ernüchterung
Anschlusseuphorie im Frühjahr 1938 mit Zeugnissen vorauseilenden Gehorsams; ab Herbst 1938 erste Ernüchterung

4. Duldender Gehorsam und wachsende Distanz 1939 - 1945
Kirche in Bedrängnis, die Auswirkungen des Krieges sowie Verfolgung und Widerstand

5. Vom Umgang mit dem schweren Erbe 1945 - 2011
Sühne versus Schweigen, das Mitschuldbekenntnis und die heutige Gedenkkultur

Kombinat Media Gestalteer GmbH