NS-Tatorte in Klagenfurt - ein Stadtspaziergang

Unter dem Titel des 2009 erschienen Buches von Nadja Danglmaier und Helge Stromberger "Tat.Orte - Schau.Plätze" begleitet Nadja Danglmaier am 9. November 2013 zwischen 14 und 18 Uhr auf den Spuren des Nationalsozialismus durch Klagenfurt. Anmeldung über das Renner-Institut erforderlich! Tel.: 0463/560 30
09.11.2013  |  14:00  -  18:00   |  

Die Route durch die Stadt macht deutlich, wie viele Institutionen involviert waren, welche Personengruppen Opfer wurden und wer mit welchen Handlungen aktiv am Regime mitwirkte. Zentraler Themenbereich ist unter anderem die Geschichte der jüdischen Gemeinde in Kärnten zwischen 1880 und 1945, welche anhand von Fotografien, Dokumenten, Lebensgeschichten jüdischer BürgerInnen und Begehung historisch relevanter Orte nachgezeichnet werden kann.

Die zeitliche Distanz zu dieser Geschichte und damit die Barriere im Kopf kann über das, was heute noch sichtbar ist vermindert werden. Häuser, in denen einst jüdische Familien wohnten, bestehen noch heute, ebenso Geschäftslokale, Grabsteine mit Aufschriften am jüdischen Friedhof und eine markante Leerstelle mitten in der Innenstadt, dort wo sich einst das Bethaus befand.
Im Anschluss an den Rundgang gibt es die Möglichkeit zu Gesprächen und vertiefender Auseinandersetzung anhand von Dokumenten, Fotos und Filmmaterial.

Referentin:
Mag.a Dr.in Nadja Danglmaier

Treffpunkt:
Vor dem Eingangstor zum jüdischen Friedhof in St. Ruprecht (angrenzend an den katholischen Friedhof), Parkplatz Heizhausgasse

Termin: 09. November 2013
Uhrzeit: 14:00 - 18:00 Uhr
Ort: Klagenfurter Innenstadt
Teilnahmebeitrag: Das Renner-Institut trägt die Kosten der Veranstaltung
Anmeldung über das Renner Institut erforderlich! Tel.: 0463-560 30
Kombinat Media Gestalteer GmbH