Fund des "Grabsteins der Frau Tirnka"

Spektakulärer Fund eines jüdischen Grabsteins aus dem Mittelalter in Wiener Neustadt.
Im Rahmen der Bauarbeiten für die Landesausstellung 2019 stieß man im Stadtpark von Wiener Neustadt im Juli 2017 auf einen Grabstein mit hebräischer Inschrift aus dem Jahr 1350. Es handelt sich nicht nur um den größten Grabstein seiner Art in Österreich, sondern er wurde auch einer Frau - mit dem Namen Tirnka, der Frau des Jona, Tochter des Isaak - gesetzt.
Historiker Mag. Dr. Sulzgruber dokumentiert als "Beauftragter der IKG" seit der Auffindung die Entwicklungen um diesen mittelalterlichen Stein und verfasste inzwischen bereits zwei Fachbeiträge über den besonderen Grabstein und seine Geschichte in der Zeitschrift "Unser Neustadt" (Ausgabe 4/2017 und 1/2018).
abgelegt unter:
Grabstein nach seiner gänzlichen Freilegung, 08.08.2017 © Christian Strobl
Kombinat Media Gestalteer GmbH