Johannes Kammerstätter: Unsere jüdischen Landsleute und ihr tragbares Vaterland

Dr. Johannes Kammerstätters Monumentalwerk widmet sich den NS-Opfern aus dem Mostviertel.

 DdDr. Johannes Kammerstätter studierte Philosophie, Theologie, Psychologie und Psychotherapie und unterrichtete an Höheren Schulen die Fächer katholische Religion, Politische Bildung, Volkswirtschaftslehre und Musik. Dieses Werk entstand in akribischer und über zehn Jahre dauernder Forschungsarbeit. In seiner Trilogie zeichnet Kammerstätter insgesamt 100 Familiengeschichten nach, die teilweise auch ein tragisches Ende genommen haben.

Band 1 „Heimat trotz alledem“ gibt Einblick in die Geschichte der jüdischen Gemeinde in den drei Bezirken Amstetten, Melk und Scheibbs sowie in der Statutarstadt Waidhofen an der Ybbs 1880-1939

 Band 2 „Heimat zum Mitnehmen“ erzählt beeindruckende, tragische und spannende Geschichten über die jüdischen Familien im Mostviertel, über ihre Verlorenen und Geretteten.

 Band 3 „Tragbares Vaterland“ ist eine Sammlung von Mundartgedichten, Essays, Fluchtberichten, Korrespondenzen usw. jüdischer Mostviertler, ergänzt durch eine Fülle von Daten zu den Shoah-Opfern aus der Region. Vorgestellt werden auch besonders mutige Mostviertler, die politischen Widerstand leisteten oder als Samariter und Gerechte den Verfolgten beistanden.

 

Informationen zum Projekt und zur Trilogie (paper comm-Verlag): - link

Pressetext: - download

Pressebericht zur Präsentation am 25. Mai 2012: - link

Tragbares Vaterland 1
Tragbares Vaterland 1
Tragbares Vaterland 2
Tragbares Vaterland 2
Tragbares Vaterland 3
Tragbares Vaterland 3
Kombinat Media Gestalteer GmbH