Wegschauen verboten! Workshop zur Zwangsarbeit im Industrieviertel

Die Schatten des Fortschritts - SchülerInnen aus Wiener Neustadt, Wien und Semmering machen sich mit den Schattenseiten der Industrialisierung in ihrer unmittelbaren Umgebung vertraut. Ein Projekt finanziert im Rahmen des Viertelfestivals NÖ, Industrieviertel. Projektidee und Organisation: MMag. Christian Gmeiner und Doz. Dr. Eleonore Lappin-Eppel

Die Schüler und Schülerinnen führen Gespräche mit ZeitzeugInnen, besuchen das  Industrieviertelmuseums, die Gedenkstätte „Serbenhalle“, suchen Orte, an denen ungarisch-jüdische Familien interniert waren bzw. arbeiten mussten, auf und besuchen den jüdischen Friedhof.
Der nationalsozialistische „Anschluss“ und der industrielle Aufschwung im Vorfeld des Krieges führten zu einem gesteigerten Bedarf an IndustriearbeiterInnen, der nicht allein durch InländerInnen zu decken war. Ein Heer von ZivilarbeiterInnen wurde in den deutsch besetzten Gebieten zum Arbeitsdienst, d.h. zur Zwangsarbeit rekrutiert. 1943 wurde in Wiener Neustadt die „Serbenhalle“ als Außenlager des KZ Mauthausen errichtet, 1944 wurden jüdische Familien aus Ungarn zur Zwangsarbeit ins Industrieviertel verschleppt. Erst vor 10 Jahren wurde der Österreichische Versöhnungsfonds ins Leben gerufen, der die Opfer der NS-Zwangsarbeit, ihre Leiden und auch ihren Beitrag zur Wirtschaftsentwicklung erstmals gewürdigt hat.
Die Workshops sollen den SchülerInnen Zivilcourage und Sinn für Gerechtigkeit vermitteln. Zwangsarbeit wird als einer der negativen Auswüchse der Industrialisierung aufgefasst, die verändert werden können und müssen, wie auch ein laufendes Projekt des „Entwicklungshilfeclubs“ für den Loskauf indischer Kinder von Sklavenarbeit zeigt. Die SchülerInnen beschäftigen sich intensiv mit dem Projekt  und unterstützen dieses, durch Sponsoringprojekte und Dienstleistungen, die den indischen Kindern zugute kommen

.

Beteiligte Schulen und Professoren/innen:

BORG Wiener Neustadt, Mag. Susanne Casanova - Mürkl, Mag. Reinhard Pilz

BRG Gröhrmühlgasse, Mag. Dr. Werner Sulzgruber

BG Zehnergasse,  Mag. Kerstin Koglbauer

Tourismusschulen Semmering, Mag. Dr. Werner Prückl

HLA Herbststraße, Department Kunst, Mag. Sylvia Pfeifer


Vortragende und Workshops am Projekttag, 24. Mai 2011:
Prof. Karl Flanner, KZ Überlebender und  Initiator des Industrieviertelmuseums

Jürgen H. Gangoly, Vorsitzender,  Ge. Denk. Verein: ehem. KZ-Nebenlager Guntramsdorf / Wiener Neudorf

Prof. Rudolf Gelbard (KZ-Überlebender Überlebender, Journalist)

Gertrude Hanzal, Entwicklungshilfeclub

Mag. Gerhard Milchram, Historiker, Museum der Stadt Wien
Dr. Werner Sulzgruber,  Historiker, Wr. Neustadt

 

Angebotene Workshops,  zwischen 9. Mai und 24. Juni 2011:

Prof. Wander Bertoni, Bildhauer und Zeitzeuge, Ort: Winden/See

Dr. Peter Eppel, Historiker,  Entwicklungshilfeclub

Doz. Dr. Eleonore Lappin-Eppel, Historikerin, Zum Thema Zwangsarbeit in der NS-Zeit

Harald Strassl, Ungarisch-Jüdische Zwangsarbeiter/innen,  Ort: Sopron

Anton Faber, Industrieviertelmuseum

 

Begrüßung durch die Direktorstellvertreterin des  BORGs Prof. Mag. Susanne Casanova-Mürkl
Begrüßung durch die Direktorstellvertreterin des BORGs Prof. Mag. Susanne Casanova-Mürkl
Eröffnung durch die Viertelfestivalmanagerin MBA, MAS Bettina Windbüchler
Eröffnung durch die Viertelfestivalmanagerin MBA, MAS Bettina Windbüchler
Projektinitiator und Organisator MMag. Christian Gmeiner
Projektinitiator und Organisator MMag. Christian Gmeiner
Eröffnungsrede von Prof. Karl Flanner
Eröffnungsrede von Prof. Karl Flanner
Mag. Gerhard Milchram hält seinen Vortrag: Zwangsarbeiter in Neunkirchen
Mag. Gerhard Milchram hält seinen Vortrag: Zwangsarbeiter in Neunkirchen
Dr. Werner Sulzgruber, Vortrag "Geschichte des Mauthausen-Außenlager "Serbenhalle", "Mauthausen in Wiener Neustadt"
Dr. Werner Sulzgruber, Vortrag "Geschichte des Mauthausen-Außenlager "Serbenhalle", "Mauthausen in Wiener Neustadt"
Jürgen H. Gangoly, Vorsitzender des Ge. Denk. Vereins über das KZ-Nebenlager Guntramsdorf / Wiener Neudorf
Jürgen H. Gangoly, Vorsitzender des Ge. Denk. Vereins über das KZ-Nebenlager Guntramsdorf / Wiener Neudorf
Prof. Rudolf Gelbard, österreichischer Holocaust- Überlebender bringt sein umfangreiches zeitgeschichtliches Wissen den Schüler/innen näher
Prof. Rudolf Gelbard, österreichischer Holocaust- Überlebender bringt sein umfangreiches zeitgeschichtliches Wissen den Schüler/innen näher
Frau Gertrude Hanzal über die Zwangsarbeit indischer Kinder. Vorstellung von erfolgreichen Projekten zu ihrer Befreiung und weiterführenden Unterstützung.
Frau Gertrude Hanzal über die Zwangsarbeit indischer Kinder. Vorstellung von erfolgreichen Projekten zu ihrer Befreiung und weiterführenden Unterstützung.
Festsaal mit den Schüler/innen der fünf Schulen
Festsaal mit den Schüler/innen der fünf Schulen
Vortrag über die indischen Steinbrüche
Vortrag über die indischen Steinbrüche
Dr. Werner Sulzgruber beantwortet zahlreiche Detailfragen im   Workshop
Dr. Werner Sulzgruber beantwortet zahlreiche Detailfragen im Workshop
Großes Interesse auch nach drei Stunden im Workshop
Großes Interesse auch nach drei Stunden im Workshop
Nachbesprechung mit Frau Gertrude Hanzal
Nachbesprechung mit Frau Gertrude Hanzal
Workshop mit Rudolf Gelbart
Workshop mit Rudolf Gelbart
Die Schülerinnen sammeln durch das köstliche Buffet, das von der Tourismusschulen Semmering mitgebracht wurde,eine beachtliche Summe für das Projekt in Indien.
Die Schülerinnen sammeln durch das köstliche Buffet, das von der Tourismusschulen Semmering mitgebracht wurde,eine beachtliche Summe für das Projekt in Indien.
Kombinat Media Gestalteer GmbH