Diplomarbeit über das Stalag XVIIB

SchülerInnen der HLF Krems haben sich in ihrer Diplomarbeit mit dem Stalag 17B in Krems/Gneixendorf beschäftigt

In ihrer Arbeit mit dem Titel "Historische Aufarbeitung von Stalag XVII B" haben sich Xaver Heigl, Helene Moser, Sebastian Siebenhandl und Victoria Teuschl mit dem ehemaligen Kriegsgefangenenlager Stalag XVIIB auseinandergesetzt. Die Arbeit wurde von Gudrun Schober und Felix Wiklicky betreut. Christian Gmeiner und Robert Streibel haben die SchülerInnen ebenfalls unterstützt. Inhaltlich war vor allem die ungleiche Behandlung von Gefangenen aufgrund der Rassenideologie der Nazis für die SchülerInnen von Interesse. Außerdem interessierte sie der Kontakt zwischen Gefangenen und der im Umfeld wohnenden Bevölkerung. Entstanden ist außerdem das Projekt "Mobiles Kunstobjekt Stalag XIIV B", das in verschiedenen Bildungseinrichtungen in Krems gezeigt wurde um auf die Geschichte des Lagers aufmerksam zu machen.

 

Die fertige Diplomarbeit wurde nun an Kulturamtsleiter und erinnern.at/NÖ Koordinator Gregor Kremser übergeben. Die Arbeit wird in der wissenschaftlichen Bibliothek des Kremser Stadtarchivs zugänglich sein.

 

 

 

Übergabe der Diplomarbeit in der HLF in Krems
Übergabe der Diplomarbeit in der HLF in Krems
Kombinat Media Gestalteer GmbH