Über das Netzwerk

 

Kontakt:

Mit dem "dezentralen Netzwerk" Niederösterreich versuchen wir am Thema Nationalsozialismus, Holocaust, Verfolgung, Vertreibung und Widerstand arbeitende Institutionen, Einzelpersonen und Projektgruppen mit Schulen, LehrerInnen und einer interessierten Öffentlichkeit in Verbindung zu bringen.

Das wesentliche Ziel besteht in einer Vernetzung von bereits vorhanden Ressourcen und Informationen und in der Konzeption von neuen Projekten und Veranstaltungen. Gleichzeitig entstehen aus all diesen Aktivitäten Informations- und Fortbildungsveranstaltungen sowie SchülerInnenprojkte und Unterrichtsmaterialien.
Ein besonderes Anliegen ist es dabei das gesamte Bundesland Niederösterreich im Auge zu behalten, zumal vor allem in den Bezirken interessante Projekte von zumeist Einzelpersonen betrieben wurden und werden.

Sollten sie Anmerkungen, Ergänzungen, Informationen oder Korrekturen bezüglich der Webseite haben, so werden diese gerne entgegengenommen.

 

Kontaktadressen: Christian Gmeiner und Gregor Kremser

 

MMag. Christian Gmeiner

Missongasse 47
3500 Krems/Donau
Mobil: +43 (0) 664 59 333 07
E-mail:cgmeiner@aon.at

Fon.:  +43 (0)2732 / 75077

Homepage: christiangmeiner.eu


Christian Gmeiner, bildender Künstler und Kunstvermittler
Kunst im öffentlichen Raum und Interventionen zum Thema, z.B.:

  • STALAG XVII B Krems Gneixendorf, Eine Zeichensetzung, 2000

 

MMag. Gregor Kremser, PhD

3500 Krems/Donau
gregor.kremser@gmx.at

 

Gregor Kremser hat Geschichte und Sozialkunde sowie Bildnerische Erziehung an der Universität Wien und an der Akademie der bildenden Künste in Wien studiert. Außerdem hat er Malerei und Grafik sowie Kulturmanagement an der Angewandten und der Univ. für Musik und darstellende Kunst absolviert. 2019 hat er sein Doktoratsstudium an der UFG (Univrsität für Gestaltung) Linz abgeschlossen.

Seit 2000 unterrichtet Gregor Kremser in Wien und NÖ an verschiedenenen Schultypen (Geschichte und PB, Kommunikation und Präsentation sowie Bildnerische Erziehung) und ist seit 2008 auch an der KPH Wien Krems tätig.

Er ist ARGE Leiter für die Fächer Geschichte, PB und Recht für humanberufliche Schulen in NÖ und Schulbuchautor für den MANZ Verlag. Immer wieder hat sich Gregor Kremser vor allem mit Kunst- und Geschichteprojekten beschäftigt, die unterschiedliche Zugänge zur Zeitgeschichte thematisieren. Gedenk- und Erinnerungsarbeit, aber auch die Vermittlung zeithistorischer Inhalte ist ihm ein Anliegen und wichtiger Teil seiner künstlerischen und historischen Arbeit.

Seit 2018 leitet er das Kulturamt der Stadt Krems und das museumkrems.

weitere Informationen: http://www.gregorkremser.at

 

 

Eine der sechs Stahltafeln im ehemaligen STALAG XVII B KREMS-GNEIXENDORF
Eine der sechs Stahltafeln im ehemaligen STALAG XVII B KREMS-GNEIXENDORF
SHATIL, Ehrungen von Lebensrettern aus dem Jahr 1945, Weitra 2006, Elisabeth Buchögger, György Kármán, Szabolcs Szita, Franz Zeilinger
SHATIL, Ehrungen von Lebensrettern aus dem Jahr 1945, Weitra 2006, Elisabeth Buchögger, György Kármán, Szabolcs Szita, Franz Zeilinger
MOBILES ERINNERN, Morzinplatz, Wien, 24. Juni 2005
MOBILES ERINNERN, Morzinplatz, Wien, 24. Juni 2005
Kombinat Media Gestalteer GmbH