Anmeldung für die Sommer-Fortbildung: "Der Dichter und der Priester: Jean Cayrol und Johann Gruber im KZ Gusen. Ein Themenrundgang"

Der Themenrundgang wird am 10. September 2020, 9.30-12.30 Uhr, im Rahmen der Sommer-Fortbildung der Pädagogischen Hochschule Oberösterreich angeboten. Die Anmeldung ist im Juni möglich.

Der französische Dichter und Widerstandskämpfer Jean Cayrol wurde 1943 ins KZ Gusen eingeliefert. Dort überlebte er, wie viele andere, dank der Hilfeleistung seines Mithäftlings Johann Gruber, eines streitbaren oberösterreichischen Priesters, der im April 1944 ermordet wurde. Cayrol schrieb heimlich im Lager weiter. 1946 widmete er Johann Gruber, an den man sich in Österreich erst Jahrzehnte später wieder erinnern wollte, einen Gedichtband. Der Themenrundgang folgt den biografischen und literarischen Spuren dieser beiden Persönlichkeiten. Er findet auf dem Gelände des ehemaligen KZ Gusen statt und führt zum Teil auch in nicht öffentlich zugängliche Bereiche.

Treffpunkt ist beim Memorial Gusen.

Die Anmeldung ist von 1. bis 30. Juni 2020 möglich.

Information und Anmeldung

Ende 2019 erschienen Jean Cayrols Texte, die er heimlich im KZ Gusen geschrieben hatte, erstmals in der deutschen Übersetzung:

Jean Cayrol: Schattenalarm (1944-1945). Mit dem Essay "Lazarenische Träume". Herausgegeben und übersetzt von Ulrike Julika Betz. Wien: new academic press 2019.

Zeichnung von Bernard Aldebert: Der Steinbruch im KZ Gusen (KZ-Gedenkstätte Mauthausen)
Zeichnung von Bernard Aldebert: Der Steinbruch im KZ Gusen (KZ-Gedenkstätte Mauthausen)
Kombinat Media Gestalteer GmbH