Ausschreibung der Ausbildung für VermittlerInnen an der KZ-Gedenkstätte Mauthausen

Die KZ-Gedenkstätte Mauthausen schreibt die nächste Ausbildung für VermittlerInnen aus. Informationsabend: 26. März 2015, 18 Uhr, KZ-Gedenkstätte Mauthausen. Bewerbungsfrist: 19. April 2015.

Die KZ-Gedenkstätte Mauthausen bildet in Kooperation mit dem Verein _erinnern.at_ VermittlerInnen aus, die BesucherInnen (vor allem Schulklassen) auf Rundgängen begleiten. Diese Rundgänge sollen, basierend auf historischen Informationen, zur Reflexion von Bezügen zum Ich und zur eigenen Lebenswelt anregen. Das pädagogische Konzept legt großen Wert auf Interaktion mit den BesucherInnen. Es ist auf www.mauthausen-memorial.at als Download abrufbar.

Nach drei Ausbildungen (2009/10, 2010/11 und 2012/13) arbeiten derzeit 60 VermittlerInnen an der KZ-Gedenkstätte.

Die nächste Ausbildung wird von Juni 2015 bis März 2016 stattfinden. Nach einem ersten Ausbildungsblock Mitte Juni folgen sieben weitere (jeweils Freitagnachmittag und Samstag ganztags) im Zeitraum von September bis Dezember 2015. Mit einem Proberundgang Februar/März 2016 wird die Ausbildung abgeschlossen.

InteressentInnen sind eingeladen, sich für die Teilnahme an der Ausbildung zu bewerben.

Anforderungsprofil:

  • Kenntnisse der Neueren und Neuesten Geschichte mit dem Schwerpunkt NS-Geschichte
  • Kommunikations- und Vermittlungsfähigkeit
  • einwandfreie mündliche Ausdrucksfähigkeit in Deutsch, Englisch und/oder weiteren Sprachen – ein Nachweis über die hohe Sprachkompetenz in Fremdsprachen ist z.B. in Form von Zeugnissen zu erbringen
  • zeitliche Flexibilität und regelmäßige Verfügbarkeit für Rundgänge, mindestens einmal pro Woche zwischen Montag und Freitag

Bevorzugt werden weiters InteressenInnen, die ihren Lebens- und Arbeitsmittelpunkt in der Nähe der KZ-Gedenkstätte Mauthausen haben.

Bewerbungen können bis 19. April 2015 unter Angabe von Name und Zustelladresse (auch E-Mail-Adresse bzw. Fax-Nr.) eingereicht werden bei:

KZ-Gedenkstätte Mauthausen                     
Pädagogik
Erinnerungsstraße 1
4310 Mauthausen
Fax: + 43 7238 2269 40
oder gudrun.blohberger@bmi.gv.at

Der Bewerbung sind folgende Unterlagen beizulegen:

  • aussagekräftiges Motivationsschreiben
  • Lebenslauf
  • sonstige Unterlagen und Nachweise

Die fristgerecht einlangenden Bewerbungen werden von einer fachkundigen Kommission bewertet und gereiht. Dabei erhalten jene BewerberInnen den Vorzug, die über Erfahrungen in einem vergleichbaren Tätigkeitsbereich verfügen bzw. möglichst viele Punkte des Anforderungsprofils belegen können. Die bestgereihten BewerberInnen werden zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen. Im Bewerbungsgespräch überprüft und bewertet die Kommission die Erfüllung der Anforderungen, woraus die Reihung der BewerberInnen ermittelt wird.

Mit dem positiven Abschluss der Ausbildung erwerben die AbsolventInnen ein Zertifikat, das sie dazu qualifiziert, im Auftrag der KZ-Gedenkstätte Mauthausen Rundgänge für BesucherInnen durchzuführen.

Am 26. März 2015, 18.00 Uhr, findet an der KZ-Gedenkstätte Mauthausen ein Informationsabend zur Ausbildung statt.

KZ-Gedenkstätte Mauthausen
KZ-Gedenkstätte Mauthausen
Kombinat Media Gestalteer GmbH