Stollen der Erinnerung

Die Ausstellung "Stollen der Erinnerung" in einem ehemaligen Luftschutzbunker in Steyr thematisiert die Geschichte Steyrs zur Zeit des Nationalsozialismus. Für Besuche mit Schulklassen bietet das Museum Arbeitswelt Steyr Vermittlungsformate an.

Schauplatz der Ausstellung ist der im Winter 1943 von KZ-Häftlingen errichtete 140 Meter lange Lambergstollen nahe dem Zusammenfluss von Enns und Steyr.
Die Ausstellung veranschaulicht am regionalen Beispiel das zerstörerische Zusammenspiel von nationalsozialistischer Eroberungspolitik, Rüstungsindustrie (Steyr-Werke), Zwangsarbeit, Konzentrationslager (KZ Steyr-Münichholz) und Bombenkrieg.
Besonderes Augenmerk liegt auf biografischen Annäherungen und persönlichen Schilderungen, auf der Geschichte des Widerstandes in Steyr und auf dem Umgang mit der NS-Vergangenheit nach 1945.

Vermittlungsangebote für Gruppen:

  • Für Schulklassen ab der 8. Schulstufe interaktive Gesprächsführungen mit Vor- und Nachbereitung im Museum Arbeitswelt. Dauer: 2 Stunden.
  • Kombinationen mit Programmen in der Ausstellung "Die Gerechten" oder Modulen der Politikwerkstatt DEMOS auf Anfrage.
  • Für Erwachsenengruppen Gesprächsführungen. Dauer: 1,5 Stunden. Kombinationen mit der Ausstellung "Die Gerechten" oder dem Jüdischen Friedhof auf Anfrage.

Anmeldung:
paed@museum-steyr.at
Tel. 07252/77351-14 (17)

Die Ausstellung wird am 25. Oktober 2013 eröffnet. Am 26. Oktober 2013 ist Tag der offenen Tür.

Attachments
Stollen der Erinnerung
Stollen der Erinnerung
Gestaltung: Bernhard Denkinger
Foto: © Andreas Buchberger
Kombinat Media Gestalteer GmbH