8. Dialogforum Mauthausen: „Perspektiven der TäterInnenforschung. Dimensionen – Rezeption – Umgang“

Von 19. bis 20. September 2016 findet im Besucherzentrum der KZ-Gedenkstätte Mauthausen das 8. Dialogforum statt, das sich diesmal mit Perspektiven der TäterInnenforschung beschäftigt.
19.09.2016 10:00   -  20.09.2016 16:00   |  

Lange Zeit wurde die TäterInnenforschung von der Geschichtswissenschaft vernachlässigt. Sowohl für die österreichische als auch die deutsche Nachkriegsgesellschaft war das Thema der Täterschaft ein Tabu – KZ-Geschichte wurde daher über Jahrzehnte fast ausschließlich als Opfergeschichte erzählt. Auch die Mauthausenforschung griff das Thema erst relativ spät auf, die TäterInnen wurden – bis auf Kommandant und Schutzhaftlagerführung – konsequent ausgeblendet. Erst in den letzten Jahren fand ein diesbezüglicher Wandel statt, da evident wurde, dass ohne TäterInnengeschichte eine Geschichtsschreibung nur partiell stattfinden kann. Aus diesem Grund wird sich das 8. Dialogforum der KZ-Gedenkstätte Mauthausen dem Thema der TäterInnenforschung sowie der Vermittlung ihrer Inhalte widmen.

In Panels, Workshops und Diskussionen werden verschiedene Fragestellungen von nationalen und internationalen ExpertInnen, aber auch von Angehörigen von Tätern thematisiert.

Informationen zu Anmeldung, Programm, Unterbringung, Shuttle

Dialogforum an der KZ-Gedenkstätte Mauthausen
Dialogforum an der KZ-Gedenkstätte Mauthausen
Kombinat Media Gestalteer GmbH