Austauschforum: Pädagogik an Gedenkstätten

Auf Initiative der polnischen Botschaft in Wien findet am 11. Oktober 2017 an der KZ-Gedenkstätte Mauthausen ein Austauschforum mit polnischen und österreichischen GedenkstättenpädagogInnen statt. Dabei sollen die Bedürfnisse von LehrerInnen, die mit Schulklassen Gedenkstätten besuchen, in den Fokus gerückt werden.
11.10.2017  |  09:00  -  17:00   |  

TeilnehmerInnen:

VertreterInnen der Botschaft der Republik Polen in Wien, VertreterInnen polnischer Gedenkstätten, pädagogische MitarbeiterInnen der KZ-Gedenkstätte Mauthausen und anderer österreichischer Gedenkstätten, österreichische LehrerInnen.

Die Veranstaltung ist als Fortbildungsseminar für LehrerInnen an der Pädagogischen Hochschule OÖ ausgeschrieben:

Registrierung im PH-Online der PH OÖ

Anmeldung zur Veranstaltung

 

Tagesablauf

09:00 – 09:45:  Begrüßung und Vorstellungsrunde
09:45 – 10:15:  Kurzvortrag: Das Pädagogische Konzept der KZ-Gedenkstätte Mauthausen

10:15 – 11:00:  exemplarischer Rundgang am Gelände des ehemaligen KZ-Mauthausen zu den Perspektiven „Opfer – Täter – Umfeld“

11:00 – 11:15:  Kaffeepause

11:15 – 12:00:  Nachbesprechung des Rundganges

12:00 – 13:00:  polnische Gedenkstätten stellen ihre pädagogischen Konzepte vor (Teil 1)

13:00 – 14:00:  Mittagspause im Bistro

14:00 – 15:00:  polnische Gedenkstätten stellen ihre pädagogischen Konzepte vor (Teil 2)

15:00 – 17:00:  Gruppenarbeit zu folgenden Fragestellungen: Welche Erfahrungen und Erwartungen haben österreichische LehrerInnen, wenn sie mit SchülerInnen KZ-Gedenkstätten besuchen? Wie ist der Besuch von KZ-Gedenkstätten in der Unterrichtspraxis verankert?

17:00: Zusammenfassung der Ergebnisse und Verabschiedung

 

Tagungssprache Deutsch

KZ-Gedenkstätte Mauthausen (Foto: Kurier)
KZ-Gedenkstätte Mauthausen (Foto: Kurier)
Kombinat Media Gestalteer GmbH