Festival der Regionen: "Die Gütigen" von Elli Papakonstantinou

Weltpremiere eines Theaterstückes, das Aischylos' Tragödie "Orestie" zu Gedichten des KZ-Überlebenden Iakovos Kambanellis in Beziehung setzt. KZ-Gedenkstätte Mauthausen, 29. Juni bis 2. Juli 2019, jeweils 20.30-21.45 Uhr.
29.06.2019 20:30   -  02.07.2019 22:00   |  

Das Theaterstück „Die Gütigen“ feiert beim Festival der Regionen 2019 unter Leitung der international bekannten Theaterregisseurin Elli Papakonstantinou Weltpremiere. Die Aufführung findet vor der KZ-Gedenkstätte Mauthausen statt und ist als politische und soziale Aussage über die Auswirkungen des Anstiegs von Rechtspopulismus und Rechtsradikalismus in Europa angelegt. Im Libretto werden Gedichte des griechischen Schriftstellers und KZ-Mauthausen-Überlebenden Iakovos Kambanellis in Dialog mit „Die Gütigen“ aus der griechischen Tragödie „Orestie“ des Dichters Aischylos treten. Die Aufführung lädt das Publikum ein, zusammen zu speisen, während es sich in einem Netz aus unterschiedlichen Geschichten einfindet, in dem die Musik von Blaine Reininger in einer internationalen Besetzung und mit einem lokalen Männerchor eine Hauptrolle spielt.

Aufführungstermine an der KZ-Gedenkstätte Mauthausen:

29. Juni bis 2. Juli 2019, jeweils 20.30-21.45 Uhr

Am 1. Juli 2019, 21.45-22.30 Uhr: Gespräch mit Elli Konstantinou (Regisseurin), Airan Berg (Festival der Regionen), Elena Strubakis (Übersetzerin von Iakovos Kambanellis' "Die Freiheit kam im Mai") und Gudrun Blohberger (KZ-Gedenkstätte Mauthausen)

Iakovos Kambanellis: Die Freiheit kam im Mai
Iakovos Kambanellis: Die Freiheit kam im Mai
Kombinat Media Gestalteer GmbH