ZEITZEUGEN - Der Schmerz meiner Erinnerung stirbt mit mir

Der 36minütige Film von Ünal Uzunkaya dokumentiert die Besuche von drei ZeitzeugInnen in Linzer Schulen im April 2014. Zur pädagogischen Arbeit mit dem Film stehen Begleitmaterialien für SchülerInnen ab 14 Jahren zur Verfügung.

Die Workshopreihe „Es Gärt“ war von 2001 bis 2017 ein gemeinsames Projekt von „Friedensstadt Linz“ und „Land der Menschen – Aufeinander Zugehen OÖ“. Diese Workshopreihe brachte ZeitzeugInnen und Linzer UnterstufenschülerInnen zusammen, um über den Holocaust und die persönlichen Erfahrungen der Zeitzeug_innen zu diskutieren. In den Jahren 2013–2015 besuchten die Zeitzeugen Ari Rath und Reuven Moskowitz sowie Nuna Stojka (Schwiegertochter der KZ-Überlebenden Ceija Stojka. Sie erzählt seit deren Tod die Geschichte Ceijas weiter.) Linzer Schulen, um von ihren Erfahrungen zu berichten. Begleitet wurden sie dabei von Andreas Peham, einem Mitarbeiter des Dokumentationsarchivs des Österreichischen Widerstandes (DÖW), und von MitarbeiterInnen von „Land der Menschen“.

Dokumentiert wurden diese berührenden Schulbesuche im Film „Der Schmerz meiner Erinnerung stirbt mit mir“, der 2014–2015 in Kooperation mit dem Linzer Regisseur und Filmemacher Ünal Uzunkaya entstand. Die Aufnahmen mit Ari Rath, Reuven Moskowitz, Nuna Stojka und Andreas Peham wurden sowohl während als auch außerhalb der Schulbesuche im Zeitraum von 10. April bis 11. September 2014 gemacht.

Link zum Film und zu den Unterrichtsmaterialien

ZEITZEUGEN - Der Schmerz meiner Erinnerung stirbt mit mir
ZEITZEUGEN - Der Schmerz meiner Erinnerung stirbt mit mir
Kombinat Media Gestalteer GmbH