Startseite Österreich

Jüdinnen und Juden aus dem Irak bei ihrer Ankunft am Flughafen Lod/Lydda in Israel (© 1951 Wikimedia Commons/ The National Photo Collection Israel)

Nahostkonflikt im Klassenzimmer – Präsentation eines Lernmaterials

Wie über den Nahostkonflikt unterrichten? Wie hängt das mit der Flucht- und Migrationsbewegung zusammen und welche Rolle spielt der Antisemitismus? Wie können Lebensgeschichten zwischen Europa und ...
mehr lesen »

Die Ausstellung „Letzte Orte vor der Deportation“ ist im Amtshaus des Bezirks Leopoldstadt zu sehen.

Ausstellung & Vermittlungsangebot: Letzte Orte vor der Deportation

Die Ausstellung „Letzte Orte vor der Deportation“ ist am neuen Ausstellungsstandort im Amtshaus Wien Leopoldstadt noch bis zum 31.11.2019 zu sehen. _erinnern.at_ bietet ein kostenloses ...
mehr lesen »

Aufnahme vermutlich März 1938, Leopoldstadt. Eine der "Ikonen", die in verschiedenen Schulbüchern mit unterschiedlichen Bildunterschriften wieder gegeben werden. Aus: Österreich 1938 – Vorspiel zur Shoah. Broschüre zum März 1938 / 2008 Hgg. v. Dieter J. Hecht / Eleonore Lappin / Michaela Raggam-Blesch / Lisa Rettl / Heidemarie Uhl

12. März 1938: Nationalsozialistische Machtergreifung - "Anschluss"

Mit der Machtergreifung der Nationalsozialisten und dem Einmarsch deutscher Truppen begann die Terrorherrschaft und endete die österreichische Eigenstaatlichkeit. Die Verfolgung von GegnerInnen der ...
mehr lesen »

Eine sog. "Reibepartie" in Stockerau im März 1938.

Der "Anschluss" 1938 – neues Lernmodul auf IWitness

IWitness ist das ZeitzeugInnen-Video-Portal des USC Shoah Foundation Institute. _erinnern.at_ hat seine Kooperation mit dem Shoah Foundation Institute for Visual History and Education der University ...
mehr lesen »

Auf der Videoplattform weiter_erzählen finden sich derzeit 80 Video-Interviews mit Verfolgten des Nationalsozialismus.

ZeitzeugInnen berichten vom "Anschluss" 1938

Vor 81 Jahren am 12. März 1938 ergriffen die Nationalsozialisten in Österreich die Macht. Drei ZeitzeugInnen berichten in Video-Interviews auf weiter_erzählen über den „Anschluss“ und die der ...
mehr lesen »

Überlebende des Holocaust im Gespräch

ZeitzeugInnen-Seminar 2019: Generationen im Gespräch

Überlebende des Holocaust erzählen ihre Geschichten. Das Seminar findet am 7./8. April 2019 in Salzburg statt. Anmeldung bis 27. Februar.
mehr lesen »

Die Website weiter_erzählen wird ab dem 25.01 online zugänglich sein.

Die online ZeitzeugInnen-Interviewsammlung weiter_erzählen ist nun online

_erinnern.at_ veröffentlicht teils vergessene und bislang schwer zugängliche Videointerviews auf der Website weiter_erzählen. Anlässlich des Internationalen Holocaust-Gedenktages präsentierte ...
mehr lesen »

Foto: Rainer Possert, bearbeitet durch: 2.U.S.2 – art & graphic design solutions

Ausstellung: Lager Liebenau: Ein Ort verdichteter Geschichte

Die erste wissenschaftliche Ausstellung zum Lager Graz-Liebenau ist bis April 2019 im GRAZMUSEUM zu sehen. Im April 1945 diente dieses größte NS-Zwangsarbeiterlager im Grazer Stadtgebiet als ...
mehr lesen »

„... um alle nazistische Tätigkeit und Propaganda in Österreich zu verhindern“ (Artikel 9 des Österreichischen Staatsvertrages von 1955)

„... um alle nazistische Tätigkeit und Propaganda in Österreich zu verhindern“ – Publikation über NS-Wiederbetätigung im Spiegel von Verbotsgesetz und Verwaltungsstrafrecht

Das von Mathias Lichtenwagner und Ilse Reiter-Zatloukal herausgegebene Buch dokumentier die aktuelle Debatte über NS-Verbotsgesetz und Verwaltungsstrafrecht.
mehr lesen »

Zeitzeuge und Widerstandskämpfer Josef „Pepi“ Wurzer ist verstorben

Sabine Wallinger hat einen Nachruf auf den Osttiroler Zeitzeugen Josef „Pepi“ Wurzer verfasst, der im 93. Lebensjahr verstorben ist.
mehr lesen »

Nationalsozialismus in Oberösterreich

2. Auflage: "Nationalsozialismus in Oberösterreich" - eine Geschichtserzählung für ein breites Publikum

Der Band "Nationalsozialismus in Oberösterreich. Opfer - Täter - Gegner" von Christian Angerer und Maria Ecker ist 2018 in überarbeiteter 2. Auflage erschienen. Er bietet eine gut lesbare Erzählung ...
mehr lesen »

SchülerInnen des Gymnasiums Kurzwiese in Eisenstadt haben ein mobiles Mahnmal entwickelt.

SchülerInnen entwickeln Holocaust-Mahnmal: Projekt „Wanderndes Mahnmal“ in Eisenstadt

SchülerInnen des Gymnasiums Kurzwiese in Eisenstadt haben ein Shoah-Mahnmal entwickelt, das das Erinnern an ehemalige jüdische Schülerinnen und Schüler lebendig hält. Das Projekt besteht aus 13 ...
mehr lesen »

Lern-App "Fliehen vor dem Holocaust"

"Fliehen vor dem Holocaust. Meine Begegnung mit Geflüchteten" - Eine neue interaktive App für Jugendliche und den Unterricht. Download im Google PlayStore und Appel AppStore.
mehr lesen »

ZeitzeugInnen-Gespräch an einer Berufsschule in Wien

Wie organisiere ich ZeitzeugInnen-Unterrichtsbesuche?

_erinnern.at_ unterstützt im Auftrag des Bildungsministeriums ZeitzeugInnen-Besuche ab der 8. Schulstufe organisatorisch und finanziell. Anfragen bitte an: zeitzeugenbesuch@erinnern.at
mehr lesen »

Das sogenannte "Russendenkmal" am Villacher Zentralfriedhof

Pläne zur Erweiterung des "Russendenkmals" am Villacher Zentralfriedhof

Das sogenannte "Russendenkmal" in Erinnerung an sowjetische Kriegsgefangene am Villacher Zentralfriedhof soll um einen Namensteil erweitert werden.
mehr lesen »

SchülerInnen beschäftigen sich mit dem Widerstands- und Desertionsmahnmal.

"Widerstand und Desertion" – neuer Rundgang in Bregenz

Ausgehend vom Widerstands- und Desertionsmahnmal werden in inhaltlicher Verbindung mit weiteren historischen Orten die Themen Widerstand, Verfolgung und Desertion im Rahmen eines zweistündigen ...
mehr lesen »

Rundgang in der Leopoldstadt (Foto: Maria-Theresia Moritz)

Rundgänge für Schulklassen: Leben und Vertreibung

Der zweistündige Rundgang im 2. Bezirk "Leben und Vertreibung der jüdischen Bevölkerung in Wien" wird von VermittlerInnen von _erinnern.at_ betreut und im Rahmen der Wien-Aktion sowie für ...
mehr lesen »

Der Sammelband zu Video-Interviews mit Opfern des Nationalsozialismus wurde von _erinnern.at_ im Auftrag der Stiftung EVZ herausgegeben.

Neues Buch über ZeitzeugInnen-Video-Interviews: Interactions. Explorations of good practice in educational work with videotaped testimonies of victims of National Socialism

Was ist ein gutes Video-Interview mit ZeitzeugInnen? Welche pädagogischen Möglichkeiten bieten Video-Interviews mit Opfern des Nationalsozialismus? Was macht eine gute Lernumgebung aus? Und vor ...
mehr lesen »

Stories that Move ist eine interaktive Online-Toolbox

Stories that Move

Interaktive digitale Lernressource steht für österreichische Schulen bereit.
mehr lesen »

Die Lernwebsite mit Zeitzeugen ist nun online

Lernwebsite über_leben – ZeitzeugInnen erzählen in Video-Interviews ihre Geschichten

Die letzten Zeitzeuginnen und Zeitzeugen die noch an österreichische Schulen gehen, erzählen auf der Lerbwebsite über_leben ihre Geschichte und über ihre Erfahrungen während der NS-Zeit. Die ...
mehr lesen »

alte-neue-heimat.at - Eine Lernwebsite für SchülerInnen

alte-neue-heimat.at - Lernwebsite mit ZeitzeugInnen-Interviews mit Tiroler Jüdinnen und Juden

Zehn ZeitzeugInnen mit Innsbrucker Wurzeln erzählen auf der Lernplattform über ihre Kindheit und Jugend in Österreich vor 1938, über Verfolgung und Vertreibung im Nationalsozialismus, ihre Flucht ...
mehr lesen »

Edith Winkler, Wien, Ende der Dreißiger Jahre. (Foto: Jehudith Hübner, Jerusalem)

„Wer ist schuld am Tod von Edith Winkler?“ Völkermord als gesellschaftliche Verantwortung

Unterrichtseinheit für SchülerInnen ab der 8. Schulstufe, basierend auf biographischen Karten, die zur Auseinandersetzung mit Fragen der (Mit)-TäterInnenschaft anregen. Zentrales Ziel ist es, den ...
mehr lesen »

Kombinat Media Gestalteer GmbH