Rundgänge für Schulklassen: Leben und Vertreibung

Der zweistündige Rundgang im 2. Bezirk "Leben und Vertreibung der jüdischen Bevölkerung in Wien" wird von VermittlerInnen von _erinnern.at_ betreut und im Rahmen der Wien-Aktion sowie für Schulklassen ganz allgemein angeboten.

Anhand von historischen Orten im 2. Wiener Gemeindebezirk werden in dem zweistündigen Rundgang das jüdische Leben in Wien vor 1938, die gesellschaftliche Ausgrenzung und Verfolgung sowie die Vertreibung und Deportation der jüdischen Bevölkerung durch den Nationalsozialismus zum Thema.

Der Rundgang führt die SchülerInnen auf eine Spurensuche entlang ausgewählter Orte, die interaktiv und partizipativ erkundet werden. Aufbauend auf dem Vorwissen der SchülerInnen und auf der Grundlage der konkreten Orte erfolgt eine Annäherung an die historischen Themen.

Ein wesentliches Ziel dieses Rundgangs ist es, SchülerInnen für die geschichtliche Spurensuche im eigenen Lebensumfeld zu motivieren.

Der Rundgang „Leben und Vertreibung der jüdischen Bevölkerung in Wien“ wird vom Vermittlungsteam von  _erinnern.at_ betreut. Er richtet sich an Klassen der Wien-Aktion wie auch an Schulklassen im Allgemeinen.

Der Rundgang findet bei jedem Wetter statt (wetterfeste Kleidung).

Zielgruppe:
Schulklassen ab der 8. Schulstufe

Dauer:
zwei Stunden

Teilungszahl der Gruppe:
15 SchülerInnen

Kosten pro Klasse:
20 € bis 15 SchülerInnen
30 € ab 16 SchülerInnen

Treffpunkt:
Nestroyplatz 1, 1020 Wien

Projektteam:
Maria-Theresia Moritz und Axel Schacht

Informationen und Anmeldung:
rundgang-wien@erinnern.at

Ihre Anmeldung nehmen wir gerne über das Anmeldeblatt an:

abgelegt unter:
Rundgang in der Leopoldstadt (Foto: Maria-Theresia Moritz)
Rundgang in der Leopoldstadt (Foto: Maria-Theresia Moritz)
Kombinat Media Gestalteer GmbH