Neues Handbuch von ODIHR und der UNESCO zu Bildungsarbeit über Antisemitismus

Wie Antisemitismus durch Bildung vorbeugen? „Addressing Anti-Semitism through Education“ bietet Richtlinien, _erinnern.at_ war an der Entwicklung des Handbuchs beteiligt.

Wie Antisemitismus durch Bildung vorbeugen? Wie über Antisemitismus unterrichten? So lauten die Leitfragen des neuen Handbuchs „Addressing Anti-Semitism through Education“. Das Handbuch der UNESCO und von ODIHR, der Menschenrechtsinstitution der OSZE, entstand unter Mitwirkung von _erinnern.at_. Die Publikation zeigt in fünf Kapiteln wesentliche Konzepte auf und stellt „good practice“ Beispiele vor, darunter auch das Lernheft „Ein Mensch ist ein Mensch. Rassismus, Antisemitismus und sonst noch was…“ von _erinnern.at_ oder auch die Online-Toolbox „Stories that Move“. „Addressing Anti-Semitism through Education“ richtet sich an EntscheidungsträgerInnen aber auch an PädagogInnen. LehrerInnen finden etwa im Kapitel „Addressing manifestations of Anti-Semitism in Education“ praktische Hinweise und Handlungsvorschläge.

 

Download „Addressing Anti-Semitism through Education“

abgelegt unter:
Kombinat Media Gestalteer GmbH