"No Child's play - Kein Kinderspiel"

Informationen zur Wanderausstellung

Rund eineinhalb Millionen der sechs Millionen im Holocaust ermordeter Juden waren Kinder. Nur ein paar Tausend überlebten.
Ihre Kindheit fand ein frühes Ende. Weder die Ermordeten, noch die wenigen Überlebenden, konnten Kinder bleiben. In manchen Fällen mussten sie ihre Eltern oder Geschwister versorgen. Vielfach gaben sie ihren nächsten Angehörigen Hoffnung und Kraft bei ihrem täglichen Kampf ums Überleben. Aber wann immer sie konnten, waren sie auch wie die anderen Kinder, spielten, lachten waren kreativ und drückten ihre Ängste und Hoffnungen aus.

 

Informationen zur Ausstellung:

Homepage der Ausstellung von Yad Vashem: - link

Österreichische Freunde von Yad Vashem: - link

Ausstellungspräsentation "No Child's play" von DDr. Gernot Haupt (Klagenfurt 2009): - download

 

Ausstellung in Vorarlberg (November 2011 - März 2012):. - link

Ausstellung in Oberösterreich (März 2012 - Juni 2012): - link

Ausstellung im Burgenland (September 2012 - Dezember 2012): - link

Ausstellung in Salzburg (Dezember 2012 - Mai 2013): - link

Ausstellung HAK Wels (Juni 2013): - link

Ausstellung in Niederösterreich (September 2013 - Juni 2014) :

September 2013  - Oktober: HLW Haag/NÖ

November - Dezember: Stiftsgymnasium Seitenstetten

Jänner 2014 - Februar: BAKIP Amstetten März - April: BG Amstetten Mai - Juni: KPHVIE Campus Krems

2. Juni 2014 - Ende Juni: Oberstufenzentrum Oberriet (CH)

 

Ablauf: In der Regel bleibt die Ausstellung ca. 14 Tage an einer Schule. Für den Aufbau, Ablauf und Transport zwischen den Veranstaltungsorten in einem Bundesland sind die jeweiligen Schulen verantwortlich. Die Ausstellung wird gratis zur Verfügung gestellt.

Schulen, die sich für die Ausstellung interessieren, mögen sich mit dem Office von _erinnern.at_ in Verbindung setzen (Termine ab Mai 2011 möglich): - office@erinnern.at

Ausstellung an Schulen
Ausstellung an Schulen
Kombinat Media Gestalteer GmbH