Ausschreibung: Zwangsarbeit in Europa unter NS-Herrschaft. Unfreie Arbeit im transnationalen Vergleich

Call for Papers und Workshop Museum Arbeitswelt Steyr Deadline für Beitrag 10. Juli 2016 Workshop findet am 9. und 10. September 2016 statt.

Wir möchten Sie auf die aktuelle Ausschreibung des Museum Arbeitswelt Steyr aufmerksam machen.

Der Workshop findet als Begleitprogramm der Ausstellung "Zwangsarbeit im Nationalsozialismus" (12.Mai bis 19.Dezember 2016) statt und richtet sich an DissertantInnen und NachwuchswissenschaftlerInnen.

 

Mögliche, aber nicht ausschließliche Themenfelder sind:
1.) Regionale und thematische Fallstudien zum Thema Zwangsarbeit im Nationalsozialismus unter Betrachtung eines eingrenzbaren Raumes wie eines Dorfes oder einer Stadt, von unterschiedlichen Betrieben, in der Landwirtschaft etc.
2.) Fallstudien, die sich mit Behörden beschäftigen, die Zwangsarbeit organisierten, verwalteten und überwachten
3.) Rekrutierung von Zwangsarbeiter/innen
4.) Handlungsspielräume einzelner Personengruppen: Zwangsarbeiter/innen, Zivilbevölkerung, Vorgesetzte, Aufsichtspersonal, Kolleg/innen in Betrieben und Landwirtschaft u. a.
5.) Erfahrung von Zwangsarbeit durch spezifische Gruppen, z. B. Frauen, Personen mit Beeinträchtigungen, Kinder oder ältere Zwangsarbeiter/innen; Rollle der Faktoren Herkunft, Status, Ethnie, Gender
6.) Lagererfahrung von Zwangsarbeiter/innen
7.) Zwangsarbeit in besetzten Gebieten
8.) Schicksal von Zwangsarbeiter/innen nach ihrer Befreiung und Rückkehr in die Herkunftsländer oder nach Emigration in weitere Länder
9.) Aufarbeitung und Folgen der Zwangsarbeit, Weg zur Anerkennung, Entschädigungsfragen
Die Forschungsvorhaben können sich in diesem Rahmen wiederfinden oder darüber hinausgehen. Laufende oder kürzlich abgeschlossene Vorhaben werden besonders zur Bewerbung ermutigt.

Generell sollten alle Beiträge thematisieren, welche methodischen Zugänge gewählt wurden, wie die Quellenlage für die Beantwortung der Fragestellung zu beurteilen ist, welche Forschungslücken im jeweiligen Bereich bestehen und in welchem größeren Forschungskontext das eigene Projekt verortet wird.
Details & Infos
Rückfragen an:
Museum Arbeitswelt Steyr
Mag.ª Katrin Auer
Wehrgrabengasse 7, 4400 Steyr
katrin.auer@museum-steyr.at
+43 7252 77351-0
Attachments
abgelegt unter:
Ausstellung Zwangsarbeit im Nationalsozialismus
Ausstellung Zwangsarbeit im Nationalsozialismus
Kombinat Media Gestalteer GmbH