Exil-Literaturpreise 2020 - Jugend- und Schulklassenwettbewerb

Ein Wettbewerb zur Förderung der Literatur von AutorInnen, die aus einer anderen Kultur und Erstsprache kommen und in deutscher Sprache schreiben

Der Verein Exil schreibt wieder die Exil-Literaturpreise aus:

Teilnahmeberechtigt für Prosa und Lyrik-Einreichungen sind Personen, die seit mindestens einem halben Jahr in Österreich leben. Alle Texte müssen vierfach ausgedruckt werden und vom Autor/der Autorin selbst in deutscher Sprache verfasst und bis zum Zeitpunkt der Einreichung unveröffentlicht sein. Die Texte sollen maximal 10 Seiten (ca.1800 Zeichen/A4 Seite) umfassen und sich im weitesten Sinne mit den Themen Fremdsein, Anderssein, Identität oder Leben zwischen Kulturen auseinandersetzen.

Für den DramatikerInnenpreis gilt: Einreichen können AutorInnen aus dem gesamten Deutschen Sprachraum. Einzureichen ist ein fertiges Theaterstück direkt an die Wiener Wortstätten.

 

Jugend- und Schulklassenwettbewerb

Alle in Österreich lebenden Jugendlichen bis zum 20. Lebensjahr können am Jugend- und Schulklassenwettbewerb teilnehmen, einreichen können Einzelpersonen und Schulklassen.

So reicht ihr ein:
Maximal 10 Seiten bei Einzeleinreichungen jugendlicher AutorInnen. Maximal 35 Seiten bei Schuleinreichungen. Texte zu den Themen leben zwischen Kulturen, miteinander leben, fremdsein, anderssein.

 

Einsendungen per Brief oder digital an:
verein exil, Stiftgasse 8, 1070 Wien
verein.exil@inode.at
Kennwort „exil-literaturpreise“

EINSENDESCHLUSS PROSA, LYRIK, DRAMA: 30. april 2020
Jugendtexte, Schulprojekte: 30. Juni 2020

 

Links:
www.zentrumexil.at
www.facebook.com/edition.exil

abgelegt unter:
Ausschreibung
Ausschreibung
Kombinat Media Gestalteer GmbH