Gedenkprojekt: Mexikoplatz. Platz der gekreuzten Geschichten.

Im Gedenkjahr 2018 finden am und um den Wiener Mexikoplatz anlässlich Mexikos Protest gegen den „Anschluss“ vor 80 Jahren Veranstaltungen, Ausstellungen, Filmabende und Vermittlungsprogramme statt. Projektzeitraum: 19. März bis 31. Oktober 2018. Ein Projekt von Dr. Berthold Molden.

Als einziges Land hat Mexiko am 19. März 1938 vor dem Völkerbund gegen den „Anschluss“ Österreichs an Hitler-Deutschland protestiert. Später bot Mexiko vielen Österreichern Asyl, als sie vor der NS-Verfolgung fliehen mussten.

Am 19. März 2018 jährt sich dieses Ereignis zum 80. Mal und dieser Anlass ist Ausgangspunkt des Gedenkprojektes Gekreuzte Geschichten, das die Erinnerung an Verfolgung und Exil aktualisiert. Zu diesem Zweck verbinden Künstler und Historiker im Rahmen des Projektes die Geschichte mit der Erfahrung von Asylsuchenden heute.

Eröffnet wird das Projekt am 19. März mit einer Posterinstallation des Künstlers Thomas Fatzinek am Mexikoplatz. Sie beschäftigt sich mit einzelnen historischen Aspekten und erzählt so Geschichten, die eine Verbindung von Mexiko und Österreich rund um den „Anschluss“ und das Thema Exil herstellen.

Zu sehen ist die Installation bis Oktober 2018, parallel dazu wird eine vielfältige Veranstaltungsreihe den Mexikoplatz als globalen Wiener Platz in den Mittelpunkt rücken.

 

Anlässlich der Eröffnung sprechen:

Berthold Molden, Historiker und Initiator des Projektes

Heinz Fischer, Bundespräsident a.D. der Republik Österreich

Alice Buenrostro Massieu, Botschafterin Mexikos in Wien

Uschi Lichtenegger, Bezirksvorsteherin der Leopoldstadt

Jacqueline Ross, Zeitzeugin

Ricardo Loewe, Zeitzeuge

Die Eröffnung findet am 19.03 von 11 bis 12 Uhr am Mexikoplatz statt.

 

Das Programm

Bis Ende Oktober 2018 finden Veranstaltungen, Ausstellungen und Filmabende und Vermittlungsprogramme im Rahmen des Projektes statt. Mehr Informationen und die einzelnen Termine finden Sie auf der Website des Projektes: mexikoplatz.org

Links:

Original Pressenote zu Mexikos Protest und die Übersetzung aus dem UNO Archiv in Genf

Attachments
abgelegt unter:
Das Gedenkprojekt startet am 19. März.
Das Gedenkprojekt startet am 19. März.
März 1938: Mexiko protestiert gegen den "Anschluss". Grafiken von Thomas Fatzinek sind ab 19. März 2018 am Mexikoplatz zu sehen.
März 1938: Mexiko protestiert gegen den "Anschluss". Grafiken von Thomas Fatzinek sind ab 19. März 2018 am Mexikoplatz zu sehen.
Kombinat Media Gestalteer GmbH