Löhr-Tafel in der Wiener Stiftskirche endlich entfernt

Eine gemeinsame Protestaktion von den Grünen aus dem Bezirk Neubau, der Stadt Wien und dem Parlamentsklub der im September 2014 brachte nun endlich den Durchbruch: Die Tafel, die an den Kriegsverbrecher Generaloberst Alexander Löhr erinnerte, wurde entfernt.

 

„Wo vor kurzem noch eine Gedenktafel für den ‚unvergessenen Kameraden Generaloberst Alexander Löhr’ montiert war, klafft nun eine Lücke“, schreibt die Tageszeitung Der Standard in seiner Online-Ausgabe am 26. Februar 2015. Diese Lücke hat eine lange Geschichte. Alexander Löhr zeichnete für zahlreiche Kriegsverbrechen während der NS-Zeit verantwortlich und wurde deswegen 1947 in Belgrad hingerichtet. Dennoch hing in der Stiftskirche in Wien Mariahilf jahrzehntelang eine Ehrentafel zu seinem Gedenken. Bereits 1993 gab es die erste Parlamentarische Anfrage der Grünen zur Gedenktafel für den NS-Kriegsverbrecher Alexander Löhr. Das zuständige Militärordinariat verwies darauf, dass "im kirchlichen Raum das Gebet für die Verstorbenen im Vordergrund steht, auch und gerade für die, die sich schuldig gemacht haben". Eine gemeinsame Protestaktion von Grünen aus dem Bezirk Neubau, der Stadt Wien und dem Parlamentsklub im September 2014 brachte nun endlich den Durchbruch: Die Tafel wurde entfernt

Information auf Blog von Harald Walser, von Bildungssprecher der Grünen, - link

abgelegt unter:
 In der Stiftskirche  Mariahilf in Wien ging jahrzehntelang eine Ehrentafel, die an den Kriegsverbrecher Alexander Löhr erinnerte. DieTafel wurde jetzt endlich entfernt!
In der Stiftskirche Mariahilf in Wien ging jahrzehntelang eine Ehrentafel, die an den Kriegsverbrecher Alexander Löhr erinnerte. DieTafel wurde jetzt endlich entfernt!
Kombinat Media Gestalteer GmbH