Zeitzeugin Gertraud Fletzberger im ZiB 2 Interview

Die ZiB 2 sendet über den Sommer bis zum 1. September, dem Jahrestag des Beginns des Zweiten Weltkriegs, mehrere ZeitzeugInnen-Interviews jeweils am Donnerstag.

Als erste Zeitzeugin dieser Sendereihe wurde Gertraud Fletzberger interviewt. Gertraud Fletzberger wurde 1932 in Wien geboren. Sie wächst im evangelischen Glauben auf, zu dem ihr Vater übergetreten ist. Erst nach dem „Anschluss“ im März 1938 erfährt sie von ihren jüdischen Wurzeln. Die Eltern beschließen, Gertraud, ihren zehnjährigen Bruder und ihre fünfjährige Schwester mit einem Kindertransport nach Schweden zu schicken, um ihr Leben zu retten. Nach fast zwei Jahren bei Pflegeeltern kann Gertraud Fletzberger von ihrer Mutter, die inzwischen ebenfalls nach Schweden geflüchtet ist, wieder aufgenommen werden. Ihr Vater überlebt den Krieg in Italien und Frankreich. 1947 kehrt die Familie nach Wien zurück.

 

Zum ZiB 2 Interview mit Gertraud Fletzberger: - Link
Das Video ist bis zum  26.07.19 online.

 

Frau Fletzberger arbeitete bis zu ihrer Pensionierung als Lehrerin und ist seit mehreren Jahren im ZeitzeugInnen-Programm von _erinnern.at_ aktiv.

 

Links

Unterrichtsmaterial und Video-Interview zum Leben von Frau Fletzberger: - Link

Über das ZeitzeugInnen-Programm. Wie organisiere ich ZeitzeugInnen-Unterrichtsbesuche? – Link

Langes Video-Interview mit Frau Fletzberger:  – Link

abgelegt unter:
Gertraud Fletzberger überlebete die NS-Verfolgung im Exil in Schweden.
Gertraud Fletzberger überlebete die NS-Verfolgung im Exil in Schweden.
Kombinat Media Gestalteer GmbH