Leon-Zelman-Preis an Robert Streibel verliehen

Robert Streibel, Netzwerker von _erinnern.at_ in Wien, hat für seine vielfältigen Verdienste um die Gedenk- und Erinnerungsarbeit den Leon-Zelman-Preis erhalten. Wir gratulieren herzlich!

Für seinen langjährigen Einsatz für die geschichtliche Bildung von Schülern und Erwachsenen wurde der Direktor der Volkshochschule Hietzing und Netzwerker von _erinnern.at_, Robert Streibel, mit dem Leon-Zelman-Preis ausgezeichnet.

"Der Historiker organisiert seit über 14 Jahren mit großem Engagement und Empathie unter Einbeziehung von Schulen und lokaler Bevölkerung in vielfältiger Form Gedenk- und Erinnerungsinitiativen wie -projekte, die weit über die Errichtung von Gedenktafeln hinausgehen", hieß es in der Jury-Begründung. "Robert Streibel ist ein Volksbildner im besten Sinn, der viel Energie darin investiert, die dunklen Kapitel unserer Geschichte für kommende Generationen zu beleuchten. Sein Wirken ist unverzichtbarer Teil einer erfolgreichen Zukunftsarbeit, die uns immer wieder vor Augen führt, dass Freiheit und Demokratie keine Selbstverständlichkeit sind", sagte Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny.

Robert Streibel studierte in Wien Geschichte, Germanistik, Theaterwissenschaft und Kunstgeschichte und promovierte am Institut für Zeitgeschichte der Universität Wien. Es gibt zahlreiche Veröffentlichungen von ihm aus historischen Forschungsprojekten zum Nationalsozialismus, zum Judentum und Exil, mit den Schwerpunkten Niederösterreich und seiner Geburtsstadt Krems an der Donau. Jüngst ist auch eine Arbeit zum Gefängnis Stein erschienen. Er publizierte auch in Literaturzeitschriften, verfasst Gedichte und Filme.

1997 wurde Robert Streibel bereits vom Dokumentationsarchiv des Österreichischen Widerstandes (DÖW) ausgezeichnet, 2008 erhielt er den Preis der Stadt Wien für Volksbildung. Er ist seit 10 Jahren gemeinsam mit Mag. Martin Krist der Wiener Koordinator für das Netzwerk erinnern.at des Bundesministeriums für Bildung und Frauen. Außerdem gehört er zum Israel-Begleitteam von _erinnern.at_.

Das Team von  _erinnern.at_ gratuliert herzlich zur Auszeichnung!

 

Presseberichte:

Alexia Weiss: "Terrier unter den Historikern" (Wiener Zeitung, 9.6.2015) -link

"Robert Streibel sei quasi ein 'Terrier unter den Historikern', würdigte Gerhard Baumgartner, wissenschaftlicher Leiter des Dokumentationsarchivs des Österreichischen Widerstands (DÖW) Montag Abend im Rittersaal des Rathauskellers seinen Kollegen, denn er verbeiße sich in Themen und recherchiere alles bis zum Exzess aus. Was seine Arbeit zudem auszeichne: Er erzähle immer Geschichten von konkreten Menschen an konkreten Orten`...

Kurier.at  (9.6.2015): Leon-Zelman-Preis an den VHS-Chef von Hietzing verliehen - link

Standard.at (9.6.2015): Historiker Robert Streibel erhält Leon-Zelman-Preis. -link

 

 

"Robert Streibel sei quasi ein 'Terrier unter den Historikern', würdigte Gerhard Baumgartner, wissenschaftlicher Leiter des Dokumentationsarchivs des Österreichischen Widerstands (DÖW) Montag Abend im Rittersaal des Rathauskellers seinen Kollegen, denn er verbeiße sich in Themen und recherchiere alles bis zum Exzess aus. Was seine Arbeit zudem auszeichne: Er erzähle immer Geschichten von konkreten Menschen an konkreten Orten`...

 

 

 

 

 

 

abgelegt unter:
v. l.:Kulturstadtrat Dr.Andreas Mailath-Pokorny, Mag.a Susanne Trauneck, Generalsekretärin des Jewish Welcome Service, Preisträger Dr. Robert Streibel, Dr. Gerhard Baumgartner (DÖW)
v. l.:Kulturstadtrat Dr.Andreas Mailath-Pokorny, Mag.a Susanne Trauneck, Generalsekretärin des Jewish Welcome Service, Preisträger Dr. Robert Streibel, Dr. Gerhard Baumgartner (DÖW)
Kombinat Media Gestalteer GmbH