Aktionen gegen "Rechts"

Die Zunahme an "rechtsorientierten" Strömungen ist ein europaweites Phänomen. Hier finden Sie einige Informationen/Gegenaktionen.

DÖW - Erkennen - Rechtsextremismus

 

Homepage "Stoppt die Rechten". Die Homepage soll nicht nur informieren, sondern fordert alle auf, aktiv zu werden und rechtsextreme Schmierereien, Denkmalschändungen usw.zu  melden: kontakt@stopptdierechten.at . "Du kannst auch andere Meldestellen informieren, zum Beispiel das Forum gegen Antisemitismus oder ZARA-Beratungstelle für Opfer und ZeugInnen von Rassismus oder du kannst dich auch an die Meldestelle NS-Wiederbetätigung des Bundesministerium für Inneres wenden."

 

Aktionen gegen Rechts. Mit ausführlicher Bibliographie zum Nationalsozialismus.

 

Störungsmelder. Die deutsche Wochenzeitung "Die Zeit" betreibt diesen Blog, der über neonazistische Aktivitäten berichtet: "Hier geht es um Neonazis. Wo sie auftreten, was sie dabei sagen und vor allem: Was man gegen sie unternehmen sollte. Melde auch du dich an und diskutiere mit."

Mut gegen rechts. Seit dem Jahr 2000 gibt es die stern-Aktion "Mut gegen rechte Gewalt". Sie verfolgt zwei wesentliche Ziele: Sie ermutigt zu mehr Zivilcourage und leistet Initiativen unbürokratische Hilfe gegen Rechtsextremismus. Mehr als 120 Projekte wurden bislang gefördert.

Das Versteckspiel. Für Unterrichtende ist es heute besonders wichtig, die Symbolik, den Dresscode und die Lifestyle-Merkmale von "rechts" orientierten Jugendlichen durchschauen und begreifen zu können.

Extremismus. In Osteuropa erobert eine neue Generation von Rechtsradikalen die Parlamente und öffentlichen Räume. Zum Buch von Mayer, Gregor/Odehnal:  Aufmarsch – die rechte Gefahr aus Osteuropa. Vorwort von Paul Lendvai. Residenz Verlag, 2010. Artikel der Autoren in: Profil 7/15. Februar 2010.

Falter der Kinder- und Jugendanwaltschaft Tirol zum Thema "Fremdenfeindlichkeit, Rechtsextremismus, Rassismus"  für Jugendliche ab dem 14. Lebensjahr.

 

Das Bündnis für Menschenrechte & Zivilcourage - gegen Diskriminierung & Extremismus.  Plakatkampagne seit März 2010: "Der Nationalsozialismus hat sich vorsichtig, in kleinen Dosen, durchgesetzt – man hat immer ein bisschen gewartet, bis das Gewissen der Welt die nächste Dosis vertrug“! (Stefan Zweig)

Material- und Methodensammlung "Baustein zur nicht-rassistischen Bildungsarbeit". Vorstellung der Materialien durch die Erziehungswissenschaftlerin Dagmar Knellessen.

Kombinat Media Gestalteer GmbH