Strom der Erinnerung. Zeitzeugen und Zeitzeuginnen erzählen über eine zerstörte Gemeinde Wiens

Die Doppel-DVD „Strom der Erinnerung", herausgegeben vom Verein coobra, Projekt Herklotzgasse 21, lässt zwanzig Menschen zu Wort kommen, die ihre Kindheit und Jugend in der jüdischen Gemeinde "Sechshaus" verbracht haben.

 

In 15 Kapiteln berichten sie von den persönlichen Erfahrungen und Erlebnissen, die für sie den Holocaust ausgemacht haben. Die Themen spannen sich vom jüdischen Alltag in Wien über Flucht, Vertreibung und Mord während der Kriegsjahre bis hin zum Aufbau neuer Existenzen in
Israel.

Die Arbeit an dem Projekt wurde unterstützt von der ERSTE-Stiftung, vom
Nationalfonds und vom Zukunftsfonds.

Die Produktion der DVD ist eine Kooperation des Senders W24 mit der
„Wiener Zeitung".
Abonnenten und Abonnentinnen der „Wiener Zeitung" können die DVD gratis
beim Abo-Service beziehen:
Tel. 0810081099, E-Mail: abo-center@wienerzeitung.at
(Kennwort: „Strom der Erinnerung"). (Nichtabonnentlnnen
bei www. w24.at oder strom@w24.at

Das Heft "Der Anfang vom Ende" (Wiener Journal, 8. November 2013) zum Thema Novemberpogrom 1938 und die DVD können von den LehrerInnen direkt bei der Wiener Zeitung bei Fr. Dr. Alexandra Kauer (Leitung und Vertrieb, Media Quarter Marx 3.3., Maria-Jacobi-Gasse 1, 1030 Wien) unter der E-mail-Adresse alexandra.kauer@wienerzeitung.at bestellt werden.

Kombinat Media Gestalteer GmbH