Das Schicksal der europäischen Roma und Sinti während des Holocaust

Informationen und Lernanregungen zum Völkermord an den Roma und Sinti

 

Rund 500.000 Roma und Sinti wurden während des Holocaust ermordet - Opfer einer rassistischen Verfolgungspolitik deutscher Nazis und ihrer faschistischen Verbündeten. Doch dieser Völkermord ist heute weitgehend unbekannt. Roma und Sinti wurden in Vernichtungslagern getötet und fielen in Zwangsarbeits- und Konzentrationslagern Hunger und Krankheiten zum Opfer. Viele wurden deportiert und als Zwangsarbeiter ausgebeutet, auf Bauernhöfen, auf Baustellen und in der Industrie. Die Überlebenden wurden jahrzehntelang nicht als Opfer nationalsozialistischer Verfolgung anerkannt und erhielten nur geringe oder überhaupt keine Entschädigungszahlungen für ihren verlorenen Besitz. Die Website  bietet grundlegende Informationen für SchülerInnen und LehrerInnen über den Völkermord an den europäischen Sinti und Roma. Die Website wurde im Herbst 2012 erstmals freigeschaltet und im Frühjahr 2013 grundlegend überarbeitet.
 

Website www.romasintigenocide.eu

 

abgelegt unter:
Kombinat Media Gestalteer GmbH