Die Kremser Synagoge, ein dunkles Kapitel der Denkmalpflege

Der Vortrag widmet sich der Geschichte der Kremser Synagoge, die 1978 abgerissen wurde.
08.11.2018  |  19:00  -  20:30   |  

80 Jahre Anschluss: In diesem Vortrag spricht DI Ernst Kalt über die Geschichte der Kremser Synagoge. Dieses Gebäude bestand von 1894 bis 1978. Nachdem sie NS-Zeit, Bombenangriff und Nachkriegszeit als einzige Synagoge in Niederösterreich nahezu unbeschadet überstanden hatte, musste sie schließlich einem Büro- und Geschäftsgebäude weichen.

Im Jahre 2013 erstellte Hubert Jagsch im Rahmen seiner Diplomarbeit an der TU Wien die virtuelle Rekonstruktion der Synagoge Krems. Diese wird im Vortrag ebenfalls zu sehen sein.

 

Eintritt: € 8,- / Mitglieder: 6,- / Schüler: Frei

(ORT: Ferdinand Dinst. Saal, Bahnhofplatz 1-17, 3500 Krems)

 

weitere Informationen: http://www.vhs-krems.at/sites/programm/vortrag.htm#C74BDE50-2F69-4101-8921-6DB0410EEB0C

Kombinat Media Gestalteer GmbH