12 Stunden Konzert wider Gewalt und Vergessen

Zum 25-jährigen Jubiläum des Vereins „MERKwürdig“ findet am Sonntag, den 22. September 2019, erstmals ein „12h-Konzert wider Gewalt und Vergessen“ statt. Es ist den rund 14.400 ehemaligen KZ-Häftlingen des Außenlagers Melk gewidmet. Das Lineup beinhaltet rund 30 Liveacts und vereint eine breite Palette unterschiedlicher musikalischer Genres – von Klassik über Wienerisch bis Rock, von überregional bis vor Ort verankert, von medial bekannten bis hin zu jungen, aufstrebenden Künstler*innen.
22.09.2019  |  10:00  -  22:00   |  

Die Veranstaltung der KZ-Gedenkstätte Melk (Verein MERKwürdig) möchte mit dem 12-Stündigen Konzert jedem Häftling drei Sekunden Musik widmen: "Wir wollen jedem der 14.400 Häftlinge drei Sekunden Musik widmen. Drei Sekunden sind in etwa jener Zeitraum, den es zum Aussprechen eines Namens braucht, also ein wirklich kurzer Augenblick. In Summe sind dies 43.200 Sekunden, also 720 Minuten, also zwölf Stunden", so der Obmann des Vereins zum ORF.

 

Das Programm

Beginn ist um 10 Uhr in der Stiftskirche mit einer musikalischen Intervention, um 10.30 startet dann das Programm am Melker Hauptplatz, der bis 22 Uhr mit unterschiedlichen Musiker*innen durchbespielt wird. Zwischenzeitlich erfolgen immer wieder musikalische Interventionen bei der Gedenkstätte und im Kasernenareal (ehemaliges KZ-Gelände), wo um 11, 13.30 und 17 Uhr kostenlose offene Begleitungen mit unseren MKÖ-Außenlagerguides stattfinden werden. Ab 16 Uhr wird es überdies ein klassisches Programm geben, wofür die Pfarrkirche als Spielort vorgesehen ist. Bei Schlechtwetter wird der Publikumsbereich auf dem Melker Hauptplatz so überdacht, dass bei jedem Wetter gespielt werden kann!

 

Breites musikalisches Spektrum

Es wird beim 12h-Konzert eine überaus breite Palette unterschiedlicher musikalischer Stilrichtungen geben - von Klassik über Jazz und Pop, österreichisches und internationales, von regional verankert bis hin zu medial bekannten Künstler*innen. So vielfältig wie möglich, um unterschiedlichste Zielgruppen erreichen zu können.

Mit dabei sind u.a. Manuel Rubey und Gerald Votava, klezmer reloaded extended, Wenzel Beck, EsRap, Otto Lechner, Die Strottern, Trio Lepschi, Dagmar Bernhard etc. sowie eine bunte Palette von Künstler*innen aus Melk und Umgebung, wie etwa Stadtkapelle, NMS und Stiftgymnasium Melk, Jakob Wedl, Jakob Kammerer, Hansi Kammerer, die Band der einsamen Herzen u.a.

 

„Ich finde es einfach großartig, dass sich so viele Künstler*innen spontan bereit erklärt haben, bei unserem 12h-Konzert aufzutreten und das noch dazu völlig unentgeltlich! Das kann ein wunderbarer Sog werden – ohne Reden, nur Musik.“ (Alexander Hauer, Obmann des Vereins MERKwürdig)


Programm und Informationen: - Link

Bericht des ORF: - Link

abgelegt unter:
Logo der Gedenkstätte Melk
Logo der Gedenkstätte Melk
Kombinat Media Gestalteer GmbH