Ausstellung „Die Wiener Medizinische Fakultät 1938 bis 1945“

Josephinum, Währinger Straße 25, 1090 Wien. Führungen für Schulklassen nach Anmeldung möglich. Ausstellung verlängert bis 29. Dezember 2018!
12.04.2018 18:00   -  29.12.2018 18:00   |  
Die Zeit des Nationalsozialismus markiert den historischen Tiefpunkt in der Entwicklung der österreichischen Medizin. Aus Anlass des 80-jährigen Jahrestages des Endes der Eigenstaatlichkeit Österreichs und der nationalsozialistischen Macht übernahme mit ihren Folgen zeigt das Josephinum die Auswirkungen auf die Wiener Medizinische Fakultät.
Die Ausstellung behandelt die Vorgeschichte von Antisemitismus und Rassismus bereits vor der NS-Zeit, die direkten Auswirkungen des März 1938, die Vertreibung eines großen Teils der Fakultätsangehörigen und die dadurch ermöglichten Karrieren von NS-Parteigängern. Die ideologische Durchdringung der Fakultät mit dem Gedankengut der NS-„Rassenhygiene“, die Forschungspraktiken bis hin zu verbrecherischen Menschenversuchen, Zwangssterilisationen und die Beteiligung an den „Euthanasie“-Aktionen gegen Patienten und Patientinnen der Psychiatrie werden ebenso behandelt wie die zunehmende Militarisierung von Studium und Forschung im Zuge des Krieges. Das Jahr 1945 als ambivalente Zäsur, die bisherigen Auseinandersetzungen mit der NS-Vergangenheit und nicht zuletzt die Position des Josephinums als Zentrum der Medizingeschichte in Österreich bilden weitere Schwerpunkte.
Informationen zu Führungen für Schulklassen:
ANMELDUNG: Es wird um eine schriftliche Anmel-
dung (mindestens 2 Wochen vor dem gewünschten Ter-
min) unter sammlungen@meduniwien.ac.at gebeten.
Folgende Eckdaten sind anzuführen: Wunschtermin,
Schulanschrift, Schulstufe, Lehrfach ( falls gewünscht
Schwerpunkt der Führung), Teilnehmeranzahl, tele-
fonischer Kontakt der Begleitperson
TERMINE & ÖFFNUNGSZEITEN: nur nach vor-
heriger Vereinbarung Mo–Do, 9.00–17.00, in Aus-
nahmen auch während der regulären Öffnungszeiten
Fr –Sa 10.00–18.00.
DAUER: 60–90 Minuten
PREIS: pro Schüler EUR 4,-
Für Lehrer und Begleitpersonen (max. 2 pro Schul-
klasse/Gruppe) ist der Eintritt kostenlos.
Während des Museumsaufenthalts wird die Verant-
wortung für die Gruppe von den Begleitpersonen
getragen.
GRUPPENGRÖSSE: Aufgrund des historischen Be-
stands im Haus sind Führungen in der Gruppengröße
von max. 25 Personen möglich. Bei einer größeren
Personenzahl wird die Gruppe geteilt, es finden da-
her zwei zeitgleiche Führungen für die Klasse statt.
Die Mindestteilnehmerzahl für die Buchung einer
Führung beträgt 10 Personen.
STORNO: Bei einer zeitgerechten Absage bis zu
2 Arbeitstage vor dem gebuchten Termin ist keine Stornogebühr zu entrichten. Bei nicht fristgerechter Absage bzw. beim Nichterscheinen der Gruppe werden EUR 40,- Stornogebühr in Rechnung ge-
stellt. Sollte eine Gruppe mit mehr als 25 Personen
vorangemeldet sein, sprich für 2 Führungen gebucht haben, wird ebenfalls eine Stornogebühr verrechnet.
Kombinat Media Gestalteer GmbH