Tagung: "Der Kampf um das Gedächtnis"

Eine Tagung an der KPH Wien/Krems widmet sich unterschiedlichen Zugängen zum Thema "Erinnerungskulturen". Zielgruppe sind vor allem LehrerInnen
26.09.2018 09:00   -  28.09.2018 17:00   |  

Erinnern und Gedenken zwischen Identitätspolitik und Bildungspraxis

Die Fortbildungstagung des Instituts für Österreichkunde findet von 26. Bis 28.09. in Krems statt und wird vom Institut für Österreichkunde in Kooperation mit der Donauuniversität Krems und der KPH Wien – Krems veranstaltet.

_erinnern.at_ und die Stadt Krems sind ebenfalls beteiligt. Die Tagung startet mit einer öffentlichen Podiumsdiskussion an der u.a. Dr. Werner Dreier, Geschäftsführer von _erinnern.at_, teilnehmen wird und widmet sich infolge unterschiedlichen Zugängen zum Thema Erinnerungskulturen. Vorträge und Workshops halten u.a. Heidemarie Uhl, Wolfgang Gassner, Edith Blaschitz, Gregor Kremser (_erinnern.at_), Moritz Wein (_erinnern.at_) oder Frank Stern und Andreas Hudelist. Robert Streibel leitet eine Exkursion.

Die Veranstaltung kann an der KPH Wien – Krems als LehrerInnefortbildung angemeldet werden. Die Anmeldung läuft über die KPH Wien - Krems: Anmeldformular (Seminarnummer: 7320.000.010)

 

Das Programm finden Sie hier: - Link


Attachments
 Kunstinstallation an der Gefängnismauer der Justizanstalt Stein erinnert an die ermordeten Häftlinge, die in den letzten Kriegstagen 1945 in einem Massaker in der Justizanstalt Stein und im Umland ermordet wurden.
Kunstinstallation an der Gefängnismauer der Justizanstalt Stein erinnert an die ermordeten Häftlinge, die in den letzten Kriegstagen 1945 in einem Massaker in der Justizanstalt Stein und im Umland ermordet wurden.
Kombinat Media Gestalteer GmbH