Die Volksabstimmung über die Wiedervereinigung mit dem Deutschen Reich

VHS-Reihe „Erinnern für die Zukunft. Das Burgenland im Jahr 1938“ - Themenabend April 1938 mit Mag. Dr. Michael Hess; Ort: Eisenstadt - VHS/ Pfarrgasse 10; Anmeldung: 0 26 82/ 61 363 bis 10.04.2018
17.04.2018  |  18:00  -  20:00   |  

Um den „Anschluss“ Österreichs an das Deutsche Reich nachträglich zu rechtfertigen, gab es am 10. April 1938 eine Volksabstimmung über die Wiedervereinigung. Diese ergab im Burgenland 169.775 Ja- (das sind 99,9 %) und nur 63 Nein-Stimmen. Unter dem Motto „Ein Volk, ein Reich, ein Führer!“ fanden zahlreiche Propagandaveranstaltungen statt und um das ewünschte Ergebnis der Abstimmung zu erreichen, wurden zahlreiche Maßnahmen gesetzt. Eine Gegenpropaganda war nicht möglich. Somit war in keinem anderen Bundesland die Wahlbeteiligung und die Zustimmung für den „Anschluss“ höher als im Burgenland.

Eine Veranstaltung der VHS-Burgenland

Kombinat Media Gestalteer GmbH