#HGMneudenken: Ausstellung und Tagung

Eine Ausstellung und eine Tagung setzen sich mit der Kritik am Heeresgeschichtlichen Museum auseinander.
24.01.2020  |  11:00  -  21:00   |  

Text der VeranstalterInnen:

In den letzten Monaten wurde die Kritik am Heeresgeschichtlichen Museum (HGM) so laut, dass vier vom Verteidigungsministerium eingesetzte Kommissionen die Vorwürfe prüfen. Auch vor den jüngsten Vorwürfen gab es bereits Kritik von Historiker_innen, Intellektuellen und Politiker_innen am Museum. Im Zentrum der Debatte stand der unkritische und affirmative Umgang mit der militärischen Vergangenheit Österreichs seitens des HGM und seiner Leitung, Vorwürfe der Offenheit für Rechtsextremismus, sowie institutionelle Schwächen des Museums.

Die Organisator_innen Elena Messner und Nils Olger möchten mit der Ausstellung und Tagung #HGMneudenken die bestehenden Kritikpunkte aufgreifen und um künstlerische und historisch-museologische Perspektiven erweitern. Damit soll die Diskussion um ein zeitgemäßes Museum eröffnet werden, in dem historische Militärobjekte kritisch gedacht und in eine demokratische Erinnerungskultur eingebettet werden.

 

Programmablauf, 11.00 – 22.00

 

Begrüßung durch Nils Olger und Elena Messner, 11.00

 

Panel 1: Kurzvorträge und anschließende Diskussion, 11.20 – 12.40

Moderation: Jutta Fuchshuber

Peter Pirker: Lob der Aufopferung. Die Wehrmacht und die Wiederkehr des Heroismus nach 1955

Ina Markova: "Republik und Diktatur" - Die Dauerausstellung im HGM.

Ljiljana Radonić: Postsozialistische Länder im Vergleich - Krieg im Museum

Karl Öllinger: Aktuelle politische und mediale Kritik am HGM (Kurzstatement)

 

Führung 1: Nils Olger, 13.00 – 14.00

Präsentation der Beiträge von Peter Pirker, AK Denkmalpflege, Ljubomir Bratić, Richard Ferkl, Lichtenstein und Marionette, Tomash Schoiswohl, Lisa Bolyos, Martin Weichselbaumer, Sabrina Kern, Petra Sturm, Dana Rausch

 

Panel 2: Kurzvorträge und anschließende Diskussion, 14.30 – 15.30

Moderation: Peter Pirker

Andrea Brait: Historisch denken lernen im Militärmuseum

Mathias Lichtenwagner: "[k]eine Auseinandersetzung, [k]eine Rehabilitierung, [k]ein Gedenken" - Wo steht 2020 die Debatte um die Desertion aus der Wehrmacht?

Sebastian Reinfeldt: Die Pappenheimer, die wir kennen: Das HGM in der Wikipedia

 

Führung 2: Elena Messner, 15.30 – 16.30

Präsentation der Beiträge von Jenny Gand, Ernst Logar, MUSMIG-Kollektiv, Silke Müller, Johann Schoiswohl, Georg Oberlechner, Lisa Rettl, Nils Olger, Enar de Dios Rodriguez

 

Podiumsdiskussion 1: "Status Quo des HGM: Kritische Bestandsaufnahmen der Musealisierung österreichischer Militärgeschichte", 17.00 – 18.00

Moderation: Georg Spitaler

Es diskutieren Walter Manoschek, Wolfgang Maderthaner und Felicitas Heiman-Jelinek

 

Podiumsdiskussion 2: "Quo vadis HGM: Das Museum neu denken – aber wie?“, 18.00 – 19.30

Moderation: Nils Olger, Elena Messner

Es diskutieren Hubertus Trauttenberg, Dirk Rupnow, Gerhard Vogl und Anton-Dieter Binder

 

Vernissage, 19.30 – 22.00

Verköstigung: The Sad Saus

 

Kontakt: plattformhgm@gmail.com

 

Datum: 24.1.2020, Tagung 11.00, Vernissage 19.30
Ort: Arsenal, Objekt 1, 1030 Wien

Veranstaltungsflyer
Veranstaltungsflyer
Kombinat Media Gestalteer GmbH