Jüdische Spuren und Gedenkstätten in Malacky, Rohoznik und Samorín (Slowakei)

Exkursion mit Mag. Anton Kalkbrenner - Beitrag: € 40,00 (exkl. Mittagessen und Eintritt) - Anmeldung: 0 21 72/ 88 06 bis 05.10.2018 - Treffpunkte: 8:00 Uhr: Eisenstadt - Bahnhof / 8:30 Uhr: Neusiedl am See - Bahnhof
21.10.2018  |  08:00  -  20:00   |  

Seit der Vernichtung jüdischen Lebens durch den Nationalsozialismus blieben vielerorts nur noch Gebäude, Denkmäler und Friedhöfe als stumme Zeugen jüdischer Gemeinden bestehen. Diese Exkursion führt zu Gedenkstätten, die nun als Erinnerungs- und Begegnungsorte gestaltet sind. Als steinernes Monument der ehemaligen jüdischen Gemeinde erinnert die Synagoge im orientalischen Stil an die Vergangenheit der Jüdinnen und Juden von Malacky. In dem wenige Kilometer östlich von Malacky gelegenen Dorf Rohoznik gab es eine kleine jüdische Gemeinde, deren Synagogengebäude erhalten geblieben ist.
Die Synagoge in Samorin wurde in den 1990er Jahren restauriert und heute ist dort eine Kunstgalerie untergebracht.
Männer benötigen eine Kopfbedeckung!

Eine Veranstaltung der VHS-Burgenland in Kooperation mit dem Christlich-jüdischen Komitee Burgenland.
 

Kombinat Media Gestalteer GmbH