Filmvorführung und Diskussion: "Vergessene Opfer - Kärntner SlowenInnen"

Filmvorführung im Rahmen der Veranstaltungsreihe "GEDENKEN 2020 GEGENDENKEN".
26.06.2020  |  20:00  -  22:00   |  

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "GEDENKEN 2020 GEGENDENKEN" findet am Freitag, 26.06.2020, 20:00 Uhr, Container 25, Hattendorf, St. Michael folgende Veranstaltung statt: "Vergessene Opfer - Kärntner SlowenInnen" - Filmvorführung* und Diskussion mit den RegiseurInnen Angelika Schuster und Tristan Sindelgruber.

*bei Schönwetter Open Air

 

Über den Film

In sieben Teilen durchmisst die ursprünglich um die Jahrtausendwende entstandene Reihe Vergessene Opfer die österreichische Zeitgeschichte. Jeder Teil widmet sich einer Person. Ihre Erzählung steht als Einzelschicksal für sich und repräsentiert gleichzeitig eine Biografie der jeweiligen Opfergruppe. Im Container 25 wollen wir den ersten Teil der Reihe Kärntner SlowenInnen 1 – Aussiedlung zeigen. Er beschäftigt sich mit der Geschichte von Franz Smrtnik, der als Neunjähriger mit seiner Familie nach Deutschland deportiert („ausgesiedelt“) wurde, jedoch im selben Jahr wieder nach Kärnten/ Koroška zurückkehrte. Franz Smrtnik erzählt von der Vertreibung, von seiner Tätigkeit für die Partisan*innen und dem Entsetzen darüber, dass bald nach Kriegsende diejenigen, die für die „Aussiedlung“ der Kärntner Slowen*innen verantwortlich waren, in der Politik wieder das Sagen haben.

 

Angelika Schuster und Tristan Sindelgruber sind seit 1999 im Dokumentarfilmbereich tätig, seit 2011 sind sie Projektleiter*innen der ONE WORLD FILMCLUBS und Mitbergünder*innen des Vereins Standbild. Gemeinsam haben sie 2005 den renommierten Dokumentarfilm Operation Spring produziert.

 

Container 25: - Link

Veranstaltungsreihe "GEDENKEN 2020 GEGENDENKEN"
Veranstaltungsreihe "GEDENKEN 2020 GEGENDENKEN"
Kombinat Media Gestalteer GmbH