2nd HUMAN VISION film festival

Das 2nd HUMAN VISION film festival findet vom 6.–10. März am Spielboden in Dornbirn statt. Neben neun aktuellen und festivalprämierten Spiel- und Dokumentarfilmen bietet das 2nd HUMAN VISION film festival ein spannendes Rahmenprogramm.
06.03.2018   -  10.03.2018   |  

Zur Festivalzeit können die Ausstellungen „Roma in Bewegung“, „armuts*zeugnis“ und „Faserschmeichler?" im Spielboden Foyer besucht und erkundet werden. Im Anschluss der Filme finden Podiumsdiskussionen, Q&As und Filmgespräche mit geladenen Expert­Innen und RegisseurInnen statt.

Besonders dürfen wir in diesem Zusammenhang auf den Dokumentarfilm „Back to the Fatherland" hinweisen. An den Film anschließend findet ein Filmgespräch mit den Regisseurinnen Kat Rohrer und Gil Levanon statt. Moderation Dr. Hanno Loewy, Direktor des Jüdischen Museums Hohenems.

Ort und Zeit: 7. März 2018, 18:00 Uhr, Spielboden Dornbirn

Kartenreservierung und Trailer zum Film: -link

Seit geraumer Zeit lässt sich beobachten, dass junge Israelis vermehrt nach Österreich und Deutschland auswandern und zwar in jene Länder, in denen ihre Vorfahren teils vor den Nazis flüchten konnten, teils ermordet wurden. Für die Familienangehörigen ist dies augenscheinlich befremdlich, während die Auswandernden ihr Weggehen aufgrund der politisch und wirtschaftlich schwierigen Situation in Israel pragmatisch sehen. Eine Regisseurin ist Enkelin eines überzeugten Nazis, während die andere Nachfahrin eines Holo­caust Überlebenden ist. Mit diesen konträren Backgrounds stellen sich die Regisseurinnen die Frage, wie es möglich ist, sich an das Grauen der Vergangenheit zu erinnern und gleichzeitig in diesen Ländern zu leben.
Dokumentarfilm: 2017, A/DE, Regie: Kat Rohrer, Gil Levanon, 76', OmdU

In Kooperation mit dem Spielboden und dem Jüdischen Museum Hohenems.

Attachments
Kombinat Media Gestalteer GmbH