ORF und Mauthausen Komitee Österreich präsentieren Zeitzeugen-Archiv

Neues" ORF-TVthek goes school"-Videoarchiv: "Österreichs Zeitzeugen".

Die Erinnerungen von 90 Zeitzeugen hat der ORF gemeinsam mit dem Mauthausen Komitee Österreich (MKÖ) in einem Onlinearchiv aufbereitet und so dauerhaft zugänglich gemacht.

Das Videoarchiv fokussiert dabei nicht nur auf den Holocaust und den Nationalsozialismus. Die Zeitzeugendatenbank ist in die vier Rubriken "Monarchie und Erster Weltkrieg", "Zwischenkriegszeit und Austrofaschismus", "Nationalsozialismus und Zweiter Weltkrieg" und "Nachkriegszeit" unterteilt, insgesamt kommen 90 Zeitzeuginnen und Zeitzeugen zu Wort.

Die Zeitzeugen erzählen in ihren Erinnerungen vom Ausbruch des Ersten Weltkriegs, von ihren Erfahrungen in den Konzentrationslagern, von der Desertation von der Wehrmacht, bis hin zur schleppenden strafrechtlichen Verfolgung von nationalsozialistischen Tätern.

Die Videos dauern von 1 Minute bis zu 45 Minuten und sind somit auf die Dauer einer Schulstunde zugeschnitten.

Zielgruppe sind, laut MKÖ, vor allem Jugendliche mit dem Schwerpunkt auf BerufsschülerInnen, Lehrlinge und jugendliche ArbeitnehmerInnen.

http://tvthek.orf.at/archive/Oesterreichs-Zeitzeugen/13425177

Simon Wiesenthal: "Gerechtigkeit, nicht Rache"

Zum abspielen auf das Bild klicken.

Richard Wadani: „Entscheidend ist, wo kämpft man?“

 

Zum abspielen auf das Bild klicken.

Schoschana Rabinovici: „Es war sozusagen ein Leichentanz“

Zum abspielen auf das Bild klicken.

abgelegt unter:
Schoschana Rabinovici: „Es war sozusagen ein Leichentanz“
Schoschana Rabinovici: „Es war sozusagen ein Leichentanz“
Kombinat Media Gestalteer GmbH