Gerald Lehner: Herbert Tichy … die braune Seiten des Bergpoeten

Gerald Lehner, Journalist, Autor, Mitarbeiter beim ORF Salzburg, setzt sich seit Jahren mit den "braunen Flecken" des Alpinismus auseinander.

Lehner:  "Unter den international bekannten Himalaya-Bergsteigern und Schriftstellern hat – neben Heinrich Harrer aus Kärnten – der Wiener Dr. Herbert Tichy am perfektesten seine nationalsozialistische Vergangenheit verschleiert. Im Zweiten Weltkrieg „berichtete“ der Journalist – ein gelernter Geologe – für die Nazis aus Ostasien. Fast 700 – vielfach antisemitische, antibritische und antiamerikanische - Artikel wurden in der „Deutschen Allgemeinen Zeitung“, der „Berliner Volkszeitung“ und der auch bei Rechten und Nationalkonservativen im Ausland beliebten wie elitären Wochenzeitung „Das Reich“ publiziert. In dieser schrieb Joseph Goebbels die Editorials. - link

“Auf Grund der nun bekannten Faktenlage jedoch muss Tichy nicht nur
als opportunistischer Mitläufer des NS-Regimes, anhand seiner Zeitungsartikel  vielmehr als publizistischer Asien-Vertreter des NS-Systems bezeichnet werden.”
(Dr. Rainer Amstädter, Zeitgeschichtler, Alpinhistoriker und Extrembergsteiger)

Kombinat Media Gestalteer GmbH