Verein Geschichtswerkstatt St. Johann/Pongau. Verein für Zeitgeschichte und regionale Erinnerungskultur

Der Verein erforscht die Geschichte von St. Johann im 20. Jahrhundert und setzt sich für die gesellschaftliche Anerkennung der Opfer des Nationalsozialismus ein.

Bereits im Gründungsjahr 2014 verlegte der Verein „Geschichtswerkstatt St. Johann/Pg.“ in Zusammenarbeit mit dem Künstler Gunter Demnig drei „Stolpersteine“ in Erinnerung an Opfer des Nationalsozialismus in St. Johann. Diese Erinnerungsarbeit soll in den nächsten Jahren fortgesetzt werden.

Einer der Schwerpunkte ist außerdem die Geschichte des Kriegsgefangenenlagers STALAG XVIII C "Markt Pongau“. In den nächsten Jahren möchte der Verein den sogenannten „Russenfriedhof“ zu einer angemessenen, informativen Gedenkstätte umgestalten.
Der Verein „Geschichtswerkstatt St. Johann/Pg.“ hat zwei große Ziele: Erinnern an die NS-Opfer von St. Johann/Pg. und an die Kriegsgefangenen des STALAG XVIII C „Markt Pongau“. Öffentliche Veranstaltungen, Zusammenarbeit mit Schulen, Recherchen, Publikationen etc. sollen zu einer lebendigen Auseinandersetzung mit der regionalen Geschichte beitragen. - link
Kombinat Media Gestalteer GmbH