Schullesungen "Arthur und Lilly"

Die Autorin Lilly Maier bietet Schullesungen aus ihrem Buch "Arthur und Lilly. Das Mädchen und der Holocaust-Überlebende" an.

 

“Arthur und Lilly” ist die Biographie von Arthur Kern, der – als kleiner Junge namens Oswald Kernberg – in derselben Wohnung in Wien aufgewachsen ist, in die Lilly Maier über 60 Jahre später zog. Er war das einzige Mitglied seiner Familie, das den Holocaust überlebte, weil seine Eltern die Stärke und Voraussicht hatten, ihn allein auf einem Kindertransport in die Sicherheit zu schicken. Arthur wurde zuerst nach Paris gerettet, und nach der Besetzung Frankreichs durch die Deutschen, auf einem zweiten Kindertransport nach Amerika.

Aber “Arthur und Lilly” ist auch ein Buch über die unglaubliche Freundschaft zwischen Arthur und Lilly. Sie traf ihn zum ersten Mal, als sie 11 Jahre alt war und er ihre Familie kontaktierte, um seine alte Wohnung zu besuchen. Das Treffen löste eine unglaubliche Verkettung von Ereignissen aus, die dazu führte, dass Arthur ein verlorenes Vermächtnis seiner Eltern erhielt

Lilly Maier, Jahrgang 1992, studierte in München Geschichte und an der New York University in Amerika Journalismus. Ihre Abschlussarbeit über die langfristigen Nachwirkungen der Kindertransporte, wurde mit dem "Forscherpreis für exzellente Studierende 2014" ausgezeichnet. Sie arbeitet als Referentin in der KZ-Gedenkstätte Dachau und stellt ihre Forschung regelmäßig in Vorträgen vor. Als freiberufliche Journalistin schreibt sie u. a. für FOCUS Online, Kurier, The Forward, The Columbus Dispatch, Die StadtSpionin und PolitiFact.com.

Die Autorin bietet eine interaktive Lesung mit Bildern und Gespräch für alle Schultypen ab der 8. Schulstufe.

Nähere Informationen zum Angebot und zur Kontaktaufnahme mit der Autorin finden Sie im angehängten Dokument.

Attachments
Lilly Maier
Lilly Maier
Kombinat Media Gestalteer GmbH