Gedenkfeier für die Opfer der beiden NS-Lager St. Pantaleon

Das Personenkomitee Stolpersteine lädt zur Gedenkfeier für die Opfer der beiden NS-Lager St. Pantaleon
07.10.2017  |  18:00  -  20:00   |  
Am Samstag, 7. Oktober 2017 findet an der Erinnerungsstätte St. Pantaleon in der Moosachstraße um 18:00 das jährliche Gedenken an die Opfer der beiden NS-Lager Weyer statt. Die letzten gut 300 Häftlinge, alles autochthone Sinti und Roma, hauptsächlich aus Oberösterreich und Kärnten, darunter ca. 250 Kinder und Jugendliche, wurden Anfang November 1941 ins »Zigeuner«ghetto Lodz deportiert und kamen dort oder im benachbarten Chelmno gewaltsam ums Leben.
 
Tanja Cummings hat nun rund um einen der letzten Überlebenden des benachbarten Lodzer Judenghettos, Natan Grossman, sowie um den Sohn des damaligen NS-Oberbürgermeisters von Litzmannstadt (Lodz) Jens-Jürgen Ventzki eine Filmdokumentation mit dem Titel ‘Linie 41’ geschaffen, die anschließend an die Feier im Gemeindeamt St. Pantaleon gezeigt werden wird. Ventzki wird persönlich anwesend sein und für ein Gespräch zur Verfügung stehen.
 
Die Veranstaltung kann auch mit Öffis erreicht werden: Abfahrt Hauptbahnhof Salzburg (tiefgelegte Bahnsteige 11 oder 12) S 1 um 16:30, Umsteigen in Bürmoos 17:05, mit der S 11 bis St. Pantaleon-Reith, Ankunft 17:12. Ca. 15 Minuten Fußweg bis zur Erinnerungsstätte (Richtung Zentrum, an der einzigen großen Kreuzung rechts [braune Hinweisschilder zur Erinnerungsstätte]). Rückfahrt jeweils zur Minute 53.
Kombinat Media Gestalteer GmbH