Symposium zur Aufhebung der KTH Salzburg 1938

29.11.2018 10:00   -  30.11.2018 12:30   |  

Gleichsam über Nacht hat das NS-Regime im September 1938 die Katholisch-Theologische Fakultät aufgelöst. Durch einen einfachen Erlass des Ministeriums für innere und kulturelle Angelegenheiten wurde eine jahrhundertelange Tradition abrupt beendet. Mit der Schließung der Fakultät sollte nicht nur dem kirchlichen Leben ein schwerer Schlag versetzt werden, es waren damit auch alle Versuche, in Salzburg wieder eine Universität ins Leben zu rufen, zunichte gemacht worden.

Für die Theologische Fakultät, die 1945 wieder errichtet werden konnte, wie auch für die Universität insgesamt, ist dieses einschneidende Ereignis ein wesentlicher Teil ihrer Geschichte. Im Rahmen dieses Symposiums werden Voraussetzungen, Ereignisse und Konsequenzen im Lichte gegenwärtiger Erfahrungen neu reflektiert. Insbesondere wird auch danach gefragt, welche Lehren und Konsequenzen sich für heute daraus ziehen lassen.

Nähere Informationen finden Sie hier.

Flyer für die Veranstaltung
Flyer für die Veranstaltung
Kombinat Media Gestalteer GmbH