„…damit Gotha leben kann, muss ich sterben“ - Josef Gadolla – ein Grazer rettete Gotha vor der Zerstörung 1945

Der aus einer altösterreichischen Adelsfamilie stammende Josef Gadolla hatte gegen den Befehl, Gotha im Zweiten Weltkrieg bis zum letzten Mann zu verteidigen, weiße Fahnen hissen lassen. Nach dem Versuch, die Stadt den amerikanischen Streitkräften zu übergeben, wurde er vor ein Standgericht gestellt und hingerichtet. In Gotha wird er geehrt, in Graz ist er fast gänzlich unbekannt.
11.12.2007  |  19:00  -  21:00   |  

Der aus einer altösterreichischen Adelsfamilie stammende Josef Gadolla hatte gegen den Befehl, Gotha im Zweiten Weltkrieg bis zum letzten Mann zu verteidigen, weiße Fahnen hissen lassen. Nach dem Versuch, die Stadt den amerikanischen Streitkräften zu übergeben, wurde er vor ein Standgericht gestellt und hingerichtet. In Gotha wird er geehrt, in Graz ist er fast gänzlich unbekannt.

Dr. Helga Raschke (Historikerin und Archivarin, Gotha)

Dienstag, 11. Dezember 2007, 19.00 Uhr

Stadtmuseum Graz, Sackstraße 18, 8010 Graz

In Kooperation mit dem Friedensbüro Graz

Attachments
Kombinat Media Gestalteer GmbH