„So werden wir die Juden los" - „Arisierungen" in Graz 1938

„So werden wir die Juden los" - „Arisierungen" in Graz 1938 Historischer Stadtrundgang
18.04.2008  |  16:00  -  18:00   |  

„So werden wir die Juden los"

„Arisierungen" in Graz 1938

„So werden wir unsere Juden los" war die Schlagzeile eines Artikels der Tagespost vom 28. April 1938, in dem über die Einführung des Gesetzes zur Anmeldung jüdischen Vermögens berichtet wurde. Mit Berufsverboten, der Einschränkung der Gewerbefreiheit und letztlich des Raubes, der „Arisierung" des Eigentums von Jüdinnen und Juden, wurde seit dem „Anschluss" 1938 die jüdische Bevölkerung aus der Gesellschaft gedrängt und letztlich ihrer Lebensgrundlage beraubt. In diesem Prozess, der sich nicht hinter verschlossenen Türen, sondern inmitten der Gesellschaft vollzog, wurden viele zu ZeugInnen aber auch zu TäterInnen. Denn „Arisierung" bezieht sich nicht nur auf den Raub des Eigentums der jüdischen Nachbarn, sondern auch auf die Aneignung durch NichtjüdInnen.

Dr. Gerald Lamprecht (Historiker, Graz)

Freitag, 18. April 2008, 16.00 Uhr

Treffpunkt: Landhaus, Herrengasse (Innenhof)

(Anmeldung bis 14. April bei CLIO erforderlich,

Tel. 0699-11546901 oder ursula.mindler@clio-graz.net)

Attachments
Kombinat Media Gestalteer GmbH